Neue Betrugsmasche mit Corona-Bezug

Nachbarlandkreis Ebersberg: Zwei Männer geben vor, Tests durchführen zu müssen

image_pdfimage_print

Am Mittwochabend waren zwei Männer in der Ortschaft Bruck im Nachbarlandkreis Ebersberg zu Fuß unterwegs und klingelten bei einer dort ansässigen Familie, meldet die Polizei am heutigen Freitagnachmittag. Die bislang unbekannten Männer gaben an, dass sie Mitarbeiter der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern seien und sie die Familie auf Corona testen müssten. Da ein Mitglied der betroffenen Familie aktuell im regen Kontakt mit dem Gesundheitsamt steht, waren diesem die üblichen Abläufe bei Probenentnahmen zum Glück bekannt, so die Ebersberger Polizei. Als die beiden Männer …

… auf deren fehlende Schutzausrüstung angesprochen wurden, verließen diese zeitnah das Grundstück und gaben vor, dass ein Missverständnis vorliege.

Die beiden Männer waren zirka 55 Jahre alt, sprachen bayerischen Dialekt und trugen rot-gelbe Warnwesten.

Bei Verdachtsfällen wird gebeten, die Polizeiinspektion Ebersberg unter der Telefonnummer 08092/8268-0 zu kontaktieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren