Neu ab Montag

Bayern vereinheitlicht die Corona-Regeln für den Handel - Im Landkreis bleibt's bei Click&Meet ohne Test

Bayern vereinheitlicht die Corona-Regeln für den Handel: Für Bau- und Gartenmärkte, Gärtnereien, Blumenläden und Buchhandlungen gelten – wie berichtet – vom kommenden Montag, 12. April, an die gleichen Regeln wie für alle anderen Einzelhandelsgeschäfte abseits des täglichen Bedarfs. Konkret bedeutet das nun Folgendes: In Regionen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 50 dürfen alle Geschäfte öffnen. Bei einem Inzidenz-Wert zwischen 50 und 100 wie aktuell im Landkreis Rosenheim sind Shopping-Angebote mit vorheriger Terminvereinbarung möglich – Click&Meet also. Etwas aufwändiger wird das ab Montag nun in der Stadt Rosenheim, im Landkreis Mühldorf und im Landkreis Traunstein: Bei Werten zwischen 100 und 200 in der Inzidenz ist nun NEU das Angebot Click&Meet zwar weiter möglich – Bedingung ist aber ein aktueller, negativer Corona-Test!

Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Apotheken sowie Bäcker und Metzger bleiben weiterhin unabhängig von Infektionszahlen offen, dürfen aber wie bislang nur mit FFP2-Maske betreten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

5 Kommentare zu “Neu ab Montag

  1. Weiß jemand, was ist mit Friseur, Kosmetiker, Nagelstudio?

    Schuhläden, Blumengeschäfte, Baumärkte usw wurden zurück gestellt.

    Ohne Termin nur noch Apotheken, Drogerien und Supermärkte.
    Kosmetiker und Co. sind aber kein Supermarkt oder Apotheke.

    Anm. d. Red.:

    Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege sagt: “Körpernahe Dienstleistungen, wie sie in Kosmetikstudios und Friseursalons erbracht werden, blieben vom neuen Ministerratsbeschluss unangetastet und dürfen weiterhin gem. §12 Absatz 2 der 12. BayIfSMV unter den dort genannten Voraussetzungen öffnen.”

    Antworten
  2. Danke für die Antwort.

    Antworten
  3. Das heißt beim Bäcker Apotheken Lebensmittel Geschäften wo es eng zugeht kein Test (Stadt Rosenheim) und bei grossen Läden wo alles übersichtlich ist und alles notiert wird mit Test. Wir werden das schon meistern

    Antworten
    1. Johannes Schmidtmüller

      Wenn es “eng zugeht” ist schon beim Hygienekonzept des Geschäfts geschlampt worden (Kundenzahlbegrenzung, Abstands Regelung) und nicht durch die Verordnungen der Landesregierung.

      Antworten
  4. Da werden viele Baumärkte ihr Lebensmittelangebot nun wieder aufstocken.

    Antworten