Nein, das Handy ist nicht kaputt!

Telekom: Nach wie vor extrem schlechte Verbindung in der Wasserburger Altstadt

image_pdfimage_print

„Bei uns glühen auf dem Festnetz die Drähte. Die Kunden wollen wissen, was mit ihrem Handy nicht stimmt”, heißt es aus dem Telekom-Laden in der Wasserburger Hofstatt. Seit Anfang der Woche ist in der Altstadt die Smartphone-Verbindung für Telekom-Kunden extrem schlecht. Unter den Arkaden oder in geschlossenen Gebäuden geht gar nichts mehr. Null Balken! Grund dafür sind Arbeiten am Sendemast auf dem alten Postgebäude (wir berichteten). Von der Baustelle gibt’s leider keine guten Nachrichten.

Der alte, kleinere Sendemast auf dem Dach der Post ist seit Dienstag abgeschaltet. Ein neuer wird installiert (Foto), ist aber noch nicht in Betrieb. Und das kann auch noch dauern, wie vom Bautrupp vor Ort zu erfahren war. „Im allerbesten Fall geht der Mast Mitte, Ende nächster Woche in Betrieb. Aber nur im allerbesten Fall.” Das hänge jetzt von einem Dienstleister der Telekom ab, der sich vermutlich nächste Woche an der Baustelle einfinden werde.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

7 Kommentare zu “Nein, das Handy ist nicht kaputt!

  1. Da sieht man es mal wieder telekom und kundenfreundlichkeit gleich null

    Antworten
    1. Die Mitbewerber Vodafone und O2 sind auch nicht besser.
      Der Kunde ist nur Gut wenn er bezahlt.
      Aber Beanstandungen sind nicht erwünscht.

      Antworten
  2. Ja mei, dann ist das halt jetzt ein oder zwei Wochen lang einmal so. Wer wirklich (dienstlich oder privat) auf ein Telefon zwingend angewiesen ist, findet eine Lösung und ist auf so etwas vorbereitet. Und für alle anderen Betroffenen heißt es halt: Ruhig bleiben und nicht ständig erreichbar sein – das tut dem Körper und dem Geist richtig gut!

    Antworten
  3. Schön, liebe Telekom, dass der Kunde erst nach 3 Tagen erfährt, was Sache ist. Und wenn man die Störung direkt bei der entsprechenden Stelle meldet, bekommt man nur die Antwort via Mail, dass man hofft, dass das Problem mittlerweile behoben ist, ansonsten möge an sich telefonisch doch einfach noch einmal melden. Das nenne ich Kundenservice. Ehrlich, da überlegt man sich schon, ob nicht doch einfach ein Anbieterwechsel das Klügere wäre

    Antworten
  4. Hier sieht man mal, wie schlecht die Versorgung mit den Mobilfunknetzten ist. Die ganze Altstadt ist also von einer einzigen Basis Station abhängig.
    Das ist auch ein Grund dafür, warum die Übertragungsrate doch recht bescheiden ist. Es gibt noch viel zu tun was den Netzausbau anbelangt.
    Bitte jetzt nicht davon träumen, dass mit 5G alles besser wird. Zur Zeit geht es darum 4G einigermaßen Hin zu bekommen.
    Wir wollen doch Vorne mit dabei sein, sind Weltweit aber gerade mal auf Platz 84 wenn es um die Versorgung mit Mobilfunk geht.

    Antworten
    1. Ja, ich bin auch dafür, dass das Land mit Handymasten überzogen wird. Mindestens jeden Quadratkilometer einen.

      Antworten
      1. Naja, pro m² einen Mast ist wahrscheinlich übertrieben. Aber einen auf 2 m² wäre schon ganz gut. Ansonsten bin ich bei Dir!

        Antworten