Nächste Sitzung im historischen Saal?

Gestern hätte eigentlich nochmals der alte Stadtrat getagt - Der neue steht schon in den Startlöchern

image_pdfimage_print

Donnerstag, 18 Uhr, das ist eigentlich Sitzungszeit. Mindestens einmal im Monat treffen sich Wasserburgs Stadträte, um über die Punkte der meist umfangreichen Tagesordnungen in großer Runde zu diskutieren und abzustimmen. Doch in Zeiten von Corona ist alles anders. Sitzungspause. Eigentlich hätte jetzt der Wechsel vom alten Stadtrat zum neuen folgen sollen. Letzterer nimmt nach den Kommunalwahlen und den jetzt am Sonntag folgenden Stichwahlen am 1. Mai offiziell seine Tätigkeit auf. Sollte er zumindest. „Und die scheidenden Räte werden wir auch gebührend verabschieden”, so Bürgermeister Michael Kölbl. 

„Wir wollen auf jeden Fall noch eine Sitzung mit dem alten Stadtrat abhalten, bei der es die übliche förmliche Verabschiedung geben wird.” Dafür sei nach derzeitigem Stand der 30. April vorgesehen. „Notfalls gehen wir dann mit der Sitzung in den historischen Rathaussaal. Da haben wir genügend Platz, um den zwingend nötigen Sicherheitsabstand zwischen den Räten einhalten zu können.” Auf das übliche Abschlussessen werde man kurzfristig aber wohl verzichten müssen. „Das wird nach hinten verschoben, bis sich die Lage wieder entspannt hat.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren