Nachts sind die Straßen zu

Autofahrer wollen Sperrung nicht wahrhaben - Arbeiten in der Altstadt

image_pdfimage_print

Der Bauhof reinigt die Laternen auf der Innbrücke, im Brucktor stehen Baumaschinen und es wird mit Hochdruck gearbeitet, im Hag wird die Straße saniert – nachts ist derzeit in der Wasserburger Altstadt einiges geboten. Nachdem die Innbrücke jetzt täglich (bis Freitag) von 20 bis 5 Uhr gesperrt ist (wir berichteten), wird an allen Ecken und Enden gewerkelt. Manche Autofahrer wollen’s aber einfach nicht wahrhaben: 

 

Obwohl stadteinwärts bereits ab dem Bahnhof gesperrt war, ignorierten gestern viele die Beschilderung und fuhren bis zur Baustelle auf Höhe des Feuerwehrgeräthauses vor, um dann fluchend wieder umzukehren. Derzeit gilt in der Wasserburger Altstadt noch mehr als sonst: Unbedingt an Beschilderungen halten, es gibt keine Schleichwege oder Umfahrungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren