Nachtflohmarkt light

Mini-Version gab es gestern hinter der Wasserburger Realschule

image_pdfimage_print

Gestern wären eigentlich wieder Tausende von Besuchern in die Wasserburger Altstadt zum traditionellen Nachtflohmarkt geströmt – hätte nicht die Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht. „Das kann nicht sein“, meinte Stefan „Babusch“ Barbarino schmunzelnd und entschloss sich, eine Mini-Version des Flohmarkts aus dem Boden zu stampfen. Hinter der Realschule im Garten konnte an sechs Ständen gestöbert werden – natürlich unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen. CF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren