Nach Unfall: Frau in Lebensgefahr

94-Jährige wurde von Lkw überrollt - Der Polizeibericht zu dem schweren Unfall in der Rosenheimer Innenstadt

image_pdfimage_print

Zu einem schweren Verkehrsunfall war es – wie bereits kurz berichtet – am gestrigen Donnerstagnachmittag in der Rosenheimer Innenstadt gekommen. Eine 94-jährige Frau aus Rosenheim wurde nach derzeitigem Ermittlungsstand von einem Lkw überrollt und dabei schwerst verletzt. Sie schwebt in Lebensgefahr. Der Polizeibericht vom heutigen Freitagabend …

Ein 57-jähriger Lkw-Fahrer aus Schnaitsee befuhr gestern die Prinzregentenstraße in der Rosenheimer Innenstadt. Am Einmündungsbereich Prinzregenten-/Gillitzerstraße fuhr der Lkw-Fahrer bei „Grün“ mit dem Fahrzeug in die Kreuzung ein. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens stockte der Verkehr und der Lkw musste mittig im Einmündungsbereich seinen Lkw stoppen.

Während dieser Phase schaltete die Fußgängerampel wiederum auf „Grün“ und die 94-jährige Frau schritt auf die Fahrbahn. Die Fahrzeuge vor dem Lkw-Fahrer begannen wieder anzufahren und auch der 57-Jährige setzte seinen Lkw in Bewegung.

Dabei erfasste der Lkw die Fußgängerin, die – nach Befragung von Zeugen vor Ort – auch von einer Achse des Lkw überrollt wurde. Die Frau erlitt schwerste Verletzungen im Fuß-/Beckenbereich und wurde vom Notarzt vor Ort erstversorgt und anschließend ins Klinikum Rosenheim gebracht.

Nach derzeitigem medizinischem Kenntnisstand kann eine Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Rosenheim wurde zur Klärung der genauen Unfallursache ein Gutachter eingeschaltet. Zur Auslesung des Fahrtenschreibers des Lkw unterstützte die Rosenheimer Polizei die Autobahnpolizei aus Raubling.

Während der Unfallaufnahme mussten die betroffenen Straßenzüge gesperrt werden, der Verkehr wurde umgeleitet. Es kam im Zeitraum von rund einer Stunde zu Verkehrsbehinderungen in der Rosenheimer Innenstadt. Angehörige des THW Rosenheim befanden sich zufällig mit ihrem Einsatzfahrzeug hinter dem Lkw und leisteten der Fußgängerin sofort Erste Hilfe. Sie begannen mit der Bergung der schwerstverletzten Frau und unterstützten später die Polizei bei der Regelung des Verkehrs.

Gegen den Lkw-Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.