Nach Horror-Unfall: Celi lächelt wieder!

Speedway: Familie und Freunde feiern die junge Vize-Weltmeisterin aus Albaching

image_pdfimage_print

Es wurde ein schönes und sehr berührendes Fest in Forsting – für ein erst 16-jähriges Mädl, das bescheiden Glückwünsche um Glückwünsche und vor allem viele Genesungswünsche an diesem Abend entgegen nahm: Celina Liebmann aus Albaching hat als erstes Mädchen überhaupt im Speedway der 250ccm-Klasse auf der Langbahn den Vize-Weltmeister-Titel errungen (wir berichteten) – in einem Jahr, das mit einem schweren Unfall bei den Deutschen Meisterschaften abrupt zu Ende war …

Fotos: Renate Drax

Unser Foto oben zeigt Celi stolz mit der WM-Medaille und dem Pokal beim Fest in Forsting.

Bange Stunden waren das im Oktober nicht nur für Mama Sylvia und Papa Jürgen, selbst viele Jahre erfolgreicher Eisspeedway-Fahrer. Umso mehr freuten sich alle, dass Celi jetzt bei der Feier in der Gaststätte der Brauerei Gut Forsting strahlend vor die Gäste treten und sich persönlich bedanken konnte – für die großartige Unterstützung!

Ein Blick zurück von Celi in den Oktober 2017:

 In Güstrow war ich zur Deutschen Meisterschaft und zum Bundes-Endlauf, die nicht nach Plan verliefen.
Ich hatte im ersten Heat weit in Führung liegend einen schweren Sturz, wo ich keine Luft bekam und mir dabei den 6. und 10. Brustwirbel brach.
Daraufhin wurde ich mit dem Heli ins Krankenhaus geflogen und dort wurde der 6. Brustwirbel operiert und ein Fixateur wurde eingesetzt, der nach acht Monaten im Sommer 2018 wieder raus soll! Der 10. ist soweit stabil und kann ohne operativen Eingriff heilen! 
  Nach einer Woche in der Rostocker Klinik wurde ich abgeholt und zurück transportiert nach Hause …

Ich bedanke mich auch bei allen, die mich im Krankenhaus besucht haben und immer versucht haben, mich aufzubauen, das hat mir viel bedeutet!
Danke auch an alle, die mir Genesungswünsche geschickt haben und für mich da waren!

Nun hatte das Speedway-Team Liebmann an diesem Wochenende die Familie, den Trainer, die Freunde und Sponsoren eingeladen – als herzliches Dankeschön nach einem Jahr 2017 voller Höhen und Tiefen!

Unter den Gästen auch Albachings Bürgermeister Franz Sanftl (Foto unten links), der gerne gratulierte und ein Geschenk überreichte. Er betonte, Celina gehöre zu den Menschen, die ihn im vergangenen Jahr mit am meisten beeindruckt hätten …

Glücklich richtete Jürgen Liebmann ein paar Worte an die Festgäste (unser Foto) und ließ die erfolgreiche, aber auch so sturz-reiche und am Ende so verletzungs-schwere Saison seiner Tochter noch einmal Revue passieren.

Nach Celinas Reha-Aufenthalt zuletzt sei man frohen Mutes, dass Celi heuer wieder an den Start gehen könne. Wie gut sie die schwere Wirbel-Verletzung verkraftet habe, werde sich herausstellen. Man sei sehr zuversichtlich! Den Blick ganz fest nach vorne gerichtet …

Die größte Stütze sind für Celina ihre Eltern – hier im Hintergrund stehend Mama Sylvia …

Bilder auf der Großleinwand veranschaulichten die Sportart Speedway eindrucksvoll. Unter den zum Teil bis aus Hamburg weit angereisten Gästen der Speedway-Szene Deutschlands befanden sich auch eine Reihe (junger) Meisterfahrer.

Sowohl die Wirtsfamilie Robert und Lore Luger, als auch Forstings Brauerei-Geschäftsführer Georg Lettl unterstützen Celina tatkräftig. Sie haben der 16-Jährigen den Festabend gerne gestiftet.

6Christian Platzer (unser Foto), Chef der Ge-Service Dienstleistungen GmbH in Wasserburg, zählt ebenso seit Jahren zu Celinas Haupt-Förderern. Auch er überreichte persönlich ein Geschenk mit den allerbesten Wünschen für die so talentierte, sympathische 16-Jährige aus Albaching …

Beim Fest an dem Abend in Forsting trat Celina, Deutschlands beste junge Speedway-Fahrerin – frisch gewählte U21-Fahrer(in) Deutschlands des Jahres 2017 – zum großen Glück wieder lächelnd vor die Gäste: „Diese Feier ist dafür gedacht, mich einfach mal zu bedanken – bei allen, die mich in der Saison auf eigene Art und Weise unterstützt haben! DANKE dafür!“

An ihren so starken Kampfes-Willen erinnerte sie auf berührende Art der eigens ebenfalls angereiste Klaus Dudenhöffer von der Rennleitung Herxheim, Celinas Team zuletzt (unser Foto unten zeigt ihn rechts, Celina in der Mitte).

 Die 16-Jährige freut sich nun auf diesem Weg ihre Teams für die Saison 2018 vorstellen zu dürfen:

Für die Wittstocker ‚Wölfe‘ werde ich in der Speedway Liga Nord an den Start gehen.

Im Speedway Team Cup starte ich für die Diedenbergen ‚Rockets‘. 

Und ich rolle zudem ab sofort wieder für meinen ursprünglichen Heimatverein, den MSC Olching, ans Startband.

Ich freue mich auf eine erfolgreiche Saison 2018 mit euch! 
Eure Celina

Und so schaut sie aus – ihre WM-Medaille in SILBER, die ihr keiner mehr nehmen kann:

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren