Nach der Pause war die Luft raus

Kreisklasse: Am Ende rettet Keeper Frank für Babensham ein Remis

image_pdfimage_print

Nach einer schnellen 2:0-Führung des TSV Babensham in der Fußball-Kreisklasse beim SV Söchtenau glaubten die mitgereisten Fans schon an einen ungefährdeten Auswärtssieg. Freddy Friedlhuber hatte für ein tolles Doppelpack gesorgt. Am Ende jedoch reichte es nach individuellen Fehlern in der Abwehrarbeit und einer äußerst schwachen Vorstellung im zweiten Durchgang dann nur mehr zu einem 2:2 Remis.

Der Auftakt furios: Beide Male war Babenshams Youngster Freddy Friedlhuber nicht von seinem Gegenspieler zu halten gewesen – er schloss zwei Mal souverän ab (17. und 22.). Eine Unachtsamkeit brachte den SV Söchtenau dann wieder zurück ins Spiel und Lukas Lindner konnte verkürzen (27).

Auch beim Ausgleich, bei dem die Gäste lautstark auf Abseits reklamierten, agierte die Babenshamer Abwehr unglücklich und so brauchte Markus Hartmann letztendlich nur mehr aus kurzer Distanz einzuschieben (39).

Nach dem Seitenwechsel war von Babensham nichts mehr zu sehen. Söchtenau nahm das Zepter in die Hand und war sowohl spielerisch, als auch kämpferisch überlegen.

Einzig und allein Babenshams Schlussmann Thomas Frank war es zu verdanken, dass er bei mehreren Situationen retten konnte und so das Unentschieden festhielt.

Die größte Chance hatte dann der sehr agile Peter Linner, der nach feiner Kombination am Ende aber nur den Innenpfosten traf (77).

hl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren