Nach 1500-Euro-Schaden geflüchtet

Tatort Reiherweg in Wasserburg - Böse Überraschung für einen Österreicher

image_pdfimage_print

Nach einem Pkw oder Klein-Lkw mit einer Anhängerkupplung fahndet die Polizei Wasserburg seit dem gestrigen Montag. Der Besitzer eines Autos mit österreichischer Zulassung hat da nämlich eine Sachbeschädigung angezeigt. Er hatte am Samstag gegen 16 Uhr seinen Wagen im Wasserburger Reiherweg geparkt und als er am Sonntag gegen 11.30 uhr losfahren wollte, erlebte er eine böse Überraschung: Der entstandene Schaden am Pkw beläuft sich nämlich auf schlappe 1500 Euro.

Der noch unbekannte Fahrer fuhr vermutlich auf Höhe der Hausnummer 11 mit seinem Fahrzeug rückwärts. Hierbei kam zu einem Zusammenstoß zwischen der Anhängerkupplung und der Kühlergrillkarosserie des abgestellten Autos.

Zeugen die sachdienliche Angaben oder Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Wasserburg unter der 08071/91770 zu melden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren