Musikalische Samstage abgesagt

Heuer keine Auftritte mehr in der Wasserburger Altstadt

image_pdfimage_print

Die „Musikalischen Samstage“ sind seit vielen Jahren eine beliebte Aktion des WFV- Wasserburg, die in den Sommermonaten zahlreiche Zuhörer aus Nah und Fern zu Konzerten in die schöne historische Altstadt lockt. Leider ist das auch genau der Grund, warum der WFV nun alle noch ausstehenden Konzerttermine für diese Saison absagen muss.

„In Zeiten der aktuellen Corona-Pandemie ist es uns bei größerem Publikumsandrang nicht möglich, sicherzustellen, dass sämtliche Auflagen, die der Infektionsschutz sinnvollerweise vorgibt, eingehalten werden können”, heißt es aus dem WFV-Büro. „Wir bedauern sehr, diese Entscheidung treffen zu müssen – jedoch hat für uns die Gesundheit aller Beteiligten und die Eindämmung des Infektionsgeschehens oberste Priorität.”

Man werde nächstes Jahr wieder mit einem abwechslungsreichem Programm in eine neue Open-Air-Spielsaison starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

2 Kommentare zu “Musikalische Samstage abgesagt

  1. In Rosenheim und in anderen Städten wird versucht die Städte lebendiger zu machen. Und was macht Wasserburg? Und wenn ich sehe wie wenig Abstand die Tische in der Wasserburger Gastro haben, frag ich mich schon. Dann lasst doch wenigstens im “neuen” Biergarten Bänds auftreten. Überall an Seen und Lokalen stapeln sich die Menschen. Keiner macht dagegen was. Aber die Wasserburger Musiker müssen es wieder ausbaden. So wird Wasserburg immer mehr tod. Und wenn es schon so ist, dann schaut euch mal die Abstände zwischen den Tischen und Stühlen an in Wasserburg. Manche Pizzarieen sind restlos überlaufen! Ich habe den Eindruck dass sich hauptsächlich die Deutschen Biergärten an die Regeln halten! Findet doch bitte andere Alternativen für unsere Musiker! Und zieht doch bitte dann überall Konsequenzen zum Erhalt der Gesundheit.

    Antworten
  2. Ich versteh so vieles nicht, wir sitzen am Tisch mit 6—8 Personen, aber wenn ich zum pullern muss, soll ich ne Maske aufsetzen, im Supermarkt brauch ich nen Einkaufswagen zusätzlich, zur Maske, obwohl der Abstand locker 1.50m ist. Ich versteh den ganzen Aufwand echt nicht mehr.

    Antworten