Museum Wasserburg öffnet wieder

Zwei Wappenkartuschen kehren restauriert in den Eingangsbereich zurück

image_pdfimage_print

Nach der üblichen Winterpause ist das Museum Wasserburg ab Samstag, 3. Februar, wieder von 13 bis 16 Uhr geöffnet. In den letzten Wochen erhielt das Museum eine neue, dringend notwendige Dachrinnenheizung für das Haupthaus. Zudem kehrten zwei Wappenkartuschen aus dem 18. Jahrhundert in den vor Weihnachten neu gestalteten Eingangsbereich zurück (Foto).

Beide aus Ton gearbeitete Kartuschen wurden von der Restauratorin Eva-Maria Hams gefestigt, gereinigt, retuschiert und mit einer neuen, sicheren Aufhängung versehen. Der Wasserburger Löwe und das Bayerische Wappen hängen nun wieder über der Tür zur Rechtsgeschichte.

Ab dem 8. März wird eine Ausstellung gezeigt, die sich auf vielfältige Weise mit dem Thema Hygiene in früheren Zeiten beschäftigt: wo und wie ging man eigentlich früher baden? Was hatten die Damen und Herren unten drunter an und was wurde außer der Nase sonst noch alles gepudert?


Abbildung: Wappenkartuschen, Ton, koloriert, 18. Jahrhundert, Museum Wasserburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.