Montagsbrettl kurzfristig in Saal verlegt!

Kein Kabarett-Open-Air - Gelacht werd heid Omnd beim Michi Altinger aber trotzdem ...

image_pdfimage_print

Gelacht werd heid Omnd beim Michi (unser Foto) trotzdem, obwoi ER agrad heid ned mitspuit – da Petrus! Leider muss nämlich das Montagsbrettl vom Altinger Michi und seinen Top-Gästen am heutigen Abend vom Stoa-Areal bei Edling kurzfristig in den Festsaal des Inn-Salzach-Klinikums in Wasserburg/Gabersee verlegt werden. Das Wetter ändert sich gerade und auch am Abend werden Regen und Gewitter erwartet …

Foto: Renate Drax

Alle zwei Jahre bietet das Veranstaltungsprogramm des kbo-Inn-Salzach-Klinikums allen Freunden des Kabaretts eigentlich das ganz besondere Highlight an: Die Montagsbrett’l-Open Air-Ausgabe mit Michael Altinger und seinen Gästen am Stoa in Edling. Aber 2019 wird nun nichts daraus.

Auf den Eintrittskarten stehe drauf, wer in den Festsaal kommen darf und wer leider nicht – da für den Stoa natürlich viel mehr Karten ausgegeben werden konnten, so eine Sprecherin vom Veranstalter, dem Klinikum.

Heute sind sie Michael Altingers Gäste: Norbert Bürger, Stefan Kröll und Wolfgang Krebs!

Norbert Bürger verwandelt mit seinem Programm „Bürger from hell“ die Bühne in einen tosenden Hexenkessel und präsentiert eine pompöse Rockshow, die Ohren und Zwerchfell gleichermaßen beansprucht.

Stefan Kröll beschäftigt sich in „Goldrausch 2.0“ mit viel Unerwartetem – von Joseph Beuys bis zu den Goldgräbern vom Schliersee.

Und – ja mei – Wortakrobat Wolfgang Krebs widmet sich mit seinem neuen Programm „Geh zu, bleib da!“ seiner großen Leidenschaft: Dem schönen Bayernland. Dem droht nämlich die Landflucht. Ganz besonders davon betroffen ist Untergamskobenzeißgrubengernhaferlverdimmering.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren