„Möchte für frischen Wind sorgen!“

Manuel Pöhmerer ist neuer, stellvertretender Jugend-Feuerwehrwart Bayerns

image_pdfimage_print

Mit Schwung und viel Erfahrung will er den bayerischen Feuerwehr-Nachwuchs weiter voranbringen: Kreisjugend-Feuerwehrwart Manuel Pöhmerer aus Wasserburg (unser Foto) wurde am Wochenende in Neumarkt in der Oberpfalz zum neuen, stellvertretenden Landes-Jugendfeuerwehrwart gewählt. „Ich möchte in den kommenden sechs Jahren an den richtigen Stellen für frischen Wind sorgen und bin sehr stolz, ein Teil der Jugendfeuerwehr Bayern zu sein“, betonte Pöhmerer.

Der schon seit 2010 an der Spitze der Feuerwehranwärter im Landkreis Rosenheim stehende Systemadministrator kann auf eine mittlerweile langjährige, ehrenamtliche Verbandsarbeit zurückblicken. Und so erhielt er im Rahmen der Delegiertenversammlung am Samstag eine überwältigende Zustimmung.

Als neuer, 2. stellvertretender Landes-Jugend-Feuerwehrwart ist Manuel Pöhmerer nun unter anderem für die Koordination der Unterstützung von aktuell rund 5.000 örtlichen Jugendfeuerwehrgruppen in Bayern mit verantwortlich.

Neben der Organisation von Großveranstaltungen auf Landesebene umfassen seine Aufgaben beispielsweise auch die Verwaltung von Fördermitteln sowie Öffentlichkeitsarbeit.

Pöhmerer folgt auf Heinrich Scharf (Amberg), der das Amt des Landes-Jugendfeuerwehrwarts vom nach 24 Jahren ausgeschiedenen Gerhard Barth übernahm. Als erster Stellvertreter komplettiert weiterhin Andreas Land (Memmingen) die Landesjugendleitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.