Mitarbeiter der Sparkasse spenden

1.000 Euro für den Verein „Schellen Sau" und 1.000 Euro für die Franz-Schubert-Stiftung

image_pdfimage_print

Über Spenden in Höhe von je 1.000 Euro können sich in diesem Jahr der Verein „Schellen Sau” und die Franz-Schubert-Stiftung freuen. Peter Schwertberger, Vorstand der Sparkasse Wasserburg übergab zusammen mit Markus Keller, Personalratsvorsitzender der Sparkasse Wasserburg, stellvertretend für alle Mitarbeiter die symbolischen Spendenschecks.

Das Personal der Sparkasse Wasserburg verzichtet zu bestimmten Anlässen auf Geschenke. Anstatt dessen wird das Geld jährlich an soziale Vereine oder Stiftungen gespendet. Nebenbei engagieren sich viele Mitarbeiter der Sparkasse Wasserburg ehrenamtlich bei Vereinen oder sozialen Projekten.

Der Verein „Schellen Sau” möchte mit dem Geld eine junge Frau unterstützen, die an einer degenerativen Erkrankung des zentralen Nervensystems leidet. Die Ausbildung des Therapiehundes und weitere Hilfsmittel für den Alltag sind mit hohen Kosten verbunden.

Die neu gegründete Franz-Schubert-Stiftung hilft Kindern mit schweren und seltenen Erkrankungen, insbesondere Muskelerkrankungen, sowie deren Familien bei der Bewältigung des oft sehr fordernden Alltags, damit mehr Zeit für schöne und kostbare gemeinsame Momente bleibt!

Mehr Informationen zum Verein „Schellen Sau” und der Franz-Schubert-Stiftung sind im Internet unter www.schellen-sau.de und www.franz-schubert-stiftung.de zu finden.

 

Foto (von links): Markus Keller, Personalratsvorsitzender der Sparkasse Wasserburg; Peter Schwertberger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Wasserburg; Irmengard Schubert, Vorstandsvorsitzende der Franz-Schubert-Stiftung; Alex Mitter, Kassier beim Verein „Schellen Sau” und Josef Mayer, Vorstand „Schellen Sau”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren