Mit Zuversicht ins neue Sportjahr

Griesstätt: Großes Dankeschön an Kassier Karl Beinrucker, der nach 30 Jahren aufhört

image_pdfimage_print

Zentraler Punkt der Jahresversammlung der Griesstätter Sportler waren die Neuwahlen: Unser Foto zeigt die neue Vorstandschaft mit Zuversicht und strahlendem Lächeln – von links Jürgen Gartner, Michaela Baumgartner, Josef Ott, Florian Spötzl und Lorenz Loher. Verabschiedet war zuvor mit dem 3. Vorstand Stefan Burger sowie Schriftführerin Christine Kaindl auch Urgestein und Gründungsmitglied Karl Beinrucker (Foto unten), der nach mehr als 30-jähriger Vorstandsarbeit – hauptsächlich als Kassier – in den ehrenamtlichen Ruhestand geht.

Griesstätts Vorstand Jürgen Gartner verabschiedete die Drei mit persönlichen Worten und Präsentkörben, wobei Stefan Burger und Christine Kaindl weiterhin im Vereinsausschuss tätig bleiben. Neu gewählt wurden …

… als 3. Vorstand Josef Ott, als Kassier Lorenz Loher und als Schriftführer stellt sich Florian Spötzl für die nächsten zwei Jahre zur Verfügung.

Als Revisor wurde neben Philip Brück nun Martin Abt (unser Foto) neu für den scheidenden Wolfgang Breu gewählt. 

Ein volles Sportheim konnte Vorstand Jürgen Gartner zur Jahreshauptversammlung des DJK Sportvereins begrüßen. Neben dem Ehrenvorsitzenden Günther Lindner und Bürgermeister Robert Aßmus war auch der Vizepräsident des DJK Sportverbandes der Erzdiözese, Konrad Mack, zu Gast.

In seinem anschaulichst visualisierten Tätigkeitsbericht konnte Gartner über das vergangene Vereinsjahr berichten. Neben diversen Veranstaltungen – wie einem zweitägigen Workshop mit einem externen Berater für die Vorstandsarbeit, der Teilnahme sowie eigenen Durchführung von Sitzungen und der Ausrichtung der Faschingsbälle, des Schafkopfturniers sowie des Ehrenamts-Ausfluges mit 41 Ehrenamtlichen nach Kitzbühel zum Hahnenkammrennen – waren vor allem die Suche nach neuen Ehrenamtlichen für die scheidenden Vorstandsmitglieder im Vordergrund der vergangenen zwölf Monate.

Unser Foto zeigt Griesstätts Sportler-Vorstand Jürgen Gartner mit dem Vizepräsidenten des DJK Sportverbandes der Erzdiözese, Konrad Mack.

Jugendleiterin Susi Tiller blickte in ihrem Bericht auch auf den besonderen Themenabend “Häusliche Gewalt erkennen” für Übungsleiter im Verein zurück. Nach einer nun anstehenden Babypause werden im kommenden Jahr wieder Aktivitäten in Angriff genommen, so Tiller.

In den einzelnen Rückblicken der sechs Sparten im Griesstätter Sportverein berichteten die Abteilungsleiter ausführlich von ihren Abteilungen. Neben der Teilnahme an den Senioren-Weltmeisterschaften im Tischtennis in Las Vegas oder dem Bundesturnfest der Abteilung Gymnastik oder der Ausrichtung des Skikurses sowie des Fußballcamps mit jeweils mehr als 80 Teilnehmern, waren vor allem die Spielbetriebe und Kurse neben den gesellschaftlichen Ereignissen der einzelnen Abteilungen die wesentlichen Inhalte.

Karl Beinrucker präsentierte in bewährter Form – diesmal zum letzten Mal – seinen Kassenbericht, den Mitgliederstand gab er derzeit mit 755 Mitgliedern an. Das Ergebnis der Kassenprüfung trug Wolfgang Breu vor, der dann auch die Entlastung durchführte.

Ohne Einwände konnte der Haushalt für das kommende Jahr verabschiedet werden.

Im Anschluss standen die Ehrungen für die langjährigen Vereinsmitgliedschaften der anwesenden Mitglieder an.

Ausgezeichnet wurden (von links) Gerhard Kaiser, Günther Lindner, Wolfgang Breu, Florian Spötzl, Gertraud Neumaier, Michael Jaworski und Nadine Baumgartner.

In seinem Ausblick gab Gartner an, dass weiterhin viel Arbeit anstehe. Ein Schwerpunkt der Themen für die neue Vorstandschaft werde im folgenden Jahr die Stärkung des wirtschaftlichen Geschäftsbetriebes sein.

DJK-Vizepräsident Mack sprach abschließend der Versammlung noch seine positiven Eindrücke des Abends aus und bescheinigte dem Verein eine äußerst solide Arbeit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren