Mit Zuversicht in die Zukunft

An RoMed-Kliniken: Start für 24 Azubis als Operations- und Anästhesietechnische Assistenten

image_pdfimage_print

Der erste Ausbildungstag zum Operations- (OTA) und Anästhesietechnischen (ATA) Assistenten – einem vielseitigen, abwechslungsreichen und krisensicherem Beruf – er war jetzt für 24 Schülerinnen und Schüler am Akademischen Institut für Gesundheits- und Sozialberufe der RoMed Kliniken in Rosenheim. Schulleiterin Petra Leschner …

… auf unserem Foto unten ganz links – und die stellvertretende Pflegedirektorin Andrea Rosner (3. von rechts) sowie Kollegen begrüßten jetzt die neuen Schülerinnen und Schüler der OTA- und ATA-Schule.

Vor den jungen Leuten liegt ein umfangreicher, dreijähriger Lehrgang über basis- und fachbezogenes Spezialwissen. In 1.600 theoretischen Unterrichtsstunden an der OTA- und ATA-Schule in Rosenheim und mindestens 3.000 Praxiseinsätzen in den RoMed Kliniken Bad Aibling, Prien, Rosenheim und Wasserburg sowie den angeschlossenen Verbundkliniken werden die angehenden Fachkräfte zahlreiche Erfahrungen sammeln.

Schulleiterin Petra Leschner betonte die hervorragenden Zukunftsaussichten der beiden Berufsbilder auf dem Gesundheitsmarkt. Ebenso wünschte sie viel Erfolg, Durchhaltevermögen und ein großes Herz für die Bedürfnisse der ihnen anvertrauten Patienten.

Mehr Informationen über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten an den RoMed Kliniken sind unter www.romed-kliniken.de/de/main/ausbildung …

Foto: RoMed Klinik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren