Mit unermüdlichem Sportgeist

80 Jahre und kein bisschen müde - Zum Geburtstag von Helmut Samer

image_pdfimage_print

Viele Gratulanten kamen – trotz Corona-Zeiten -, um den Jubilar Helmut Samer zu feiern. Seit über 40 Jahren leistet Helmut Samer nun schon unbezahlte, ja unbezahlbare Arbeit im Sportverein, dem TSV 1880 Wasserburg. Die Identifikation und Verbundenheit mit der Stadt Wasserburg und dem Verein verkörpert Samer beispielhaft wie kein Zweiter. Samer feierte diese Woche seinen 80. Geburtstag.

Der Jubilar ist einer, der „anpackt“, der unermüdlich den Sportgeist in der Gemeinschaft fördert, und mit bestem Beispiel selbst vorangeht. Zuerst als Abteilungsleiter Fußball, später übernahm er dann die Abteilung Breitensport, die größte Abteilung des TSV.

Und wer kennt ihn nicht, den Mann mit den treffenden Sprüchen auf dem Fassl der Schäffler! Seit über vierzig Jahren ist Samer bereits erst als Kasperl und Organisator des Schäfflertanzes aktiv und in Stadt und Land bestens bekannt.

Ein ganz besonderes Geschenk bekam der Jubilar nun zu seinem Achtzigsten vom zweiten Bürgermeister der Stadt Wasserburg Werner Gartner. Neben dem Geschenkkorb der Stadt überreichte Gartner dem überraschten Geburtstagskind als persönliches Geschenk ein selbst geschossenes Portrait des Oberkasperls von seinem letzten Auftritt 2019.

Auch an seinem 80.ten Geburtstag ließ es sich der Helmut nicht nehmen, am Abend seine Sportgruppe wie gewohnt in der Badriahalle zu trainieren – unter Corona-Auflagen versteht sich.

„Lieber Helmut, bleib weiter so engagiert wie die vielen Jahre davor!“, so Zweiter Bürgermeister Werner Gartner (rechts) bei der Geschenkübergabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren