Mit Teppichmesser Polizisten bedroht

Gestern Abend: Beamte bewahrten die Ruhe - Festnahme nach zweistündigem Gespräch ...

image_pdfimage_print

Am gestrigen Mittwoch kam es um kurz nach 18 Uhr zu einem Streit in einer Wohnung am Schloßberg bei Rosenheim. Beim Eintreffen der alarmierten Polizei-Streife konnte zunächst nur eine Frau dort angetroffen werden. Diese gab an, dass sich ihr Lebensgefährte in der Wohnung versteckt halte, da er mit einem Haftbefehl gesucht werde, sagt die Polizei am heutigen Donnerstagmorgen. Als die Beamten dann den 28-Jährigen entdeckten, nahm dieser ein Teppichmesser an sich. Mit diesem drohte er, sich selbst und die eingesetzten Beamten zu verletzen.

Nach einem fast zweistündigen Gespräch durch die eingesetzten Beamten und der hinzugerufenen Verhandlungsgruppe des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd – mit speziell geschulten Beamten – konnte der 28-Jährige dazu bewogen werden, das Messer wegzulegen.

Anschließend wurde er widerstandslos festgenommen und er verabschiedete sich von seiner Lebensgefährtin.

Den 28-Jährigen erwartet nun eine Freiheitsstrafe in einer nahegelegenen Justizvollzugsanstalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren