Mit Schlauchboot gekentert

Betrunkener 20-Jähriger hat großes Glück im Unglück - Freunde können wegen starker Strömung nicht helfen

image_pdfimage_print

Großes Glück im Unglück hatte am gestrigen Sonntagnachmittag ein 20-Jähriger aus Rosenheim bei einem unerfreulichen Ende einer Schlauchboot-Fahrt mit Freunden auf der Alz bei Altenmarkt! Im Verlauf der Alz zwischen Truchtlaching und Altenmarkt verlor der leider alkoholisierte, junge Mann mit seinem Boot die Kontrolle im reißenden Gewässer und kenterte. Dabei stieß er mit dem Kopf gegen einen größeren Stein unter Wasser. Glücklicherweise konnte er sich trotzdem noch alleine ans Ufer retten. Seine Freunde nämlich konnten aufgrund der starken Strömung nicht ans Ufer steuern.

Als die Freunde an der Laufenau ausstiegen und sich auf die Suche nach dem Kumpel machten, irrte dieser bereits zu Fuß in Richtung Trostberg umher. Gegen 21 Uhr wurde er von seinen Begleitern als vermisst gemeldet.

Die sofort ausrückenden Streifen der Polizei konnten den nur mit einer Badehose bekleideten Vermissten dann Gott sei Dank am Stadtrand von Trostberg antreffen. Der junge Mann wurde seinen Angehörigen übergeben.

Aufgrund des erhöhten Wasserstandes der Alz warnt die Polizei vor Leichtsinn – ganz besonders im Zusammenhang mit Alkoholkonsum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren