Mit neuem Vorstand ins neue Jahr

Jahreshauptversammlung bei der JU Rott - Oliver Dötterl übernimmt

image_pdfimage_print

Bei der Jahreshauptversammlung der Jungen Union Rott, die jetzt in der alten Mühle in Eich abgehalten worden war, kam es zu einer Änderung in der Vorstandschaft. Zum neuen Ortsvorsitzenden ist Oliver Dötterl (rechts) gewählt worden, der bisherige Stellvertreter des ehemaligen Ortsvorsitzenden Matthias Eggerl (links). Dieser hatte in den letzten sechs Jahren den Ortsverband geleitet und dabei eine großartige Arbeit geleistet, wie ihm die Versammlung bescheinigte. Doch als neuer JU-Kreisvorsitzender gab Eggerl das Amt nun weiter …


Als stellvertretende Ortsvorsitzende wurden Thomas Wollmannsperger, Mathias Rinser und Annemarie Winklmair gewählt, Schatzmeister bleibt Benedikt Barth. Die neue Schriftführerin heißt Anja Eggerl.

Weitere Vorstandsmitglieder sind Franz Ametsbichler, Karin Ametsbichler, Martin Ametsbichler, Jonas Klöber und Matthias Eggerl, der somit weiterhin im Vorstand bleibt.

In seiner abschließenden Ansprache blickte Eggerl auf die erfolgreichen und schönen letzten Jahre seit 2012 zurück, als der Ortsverband, der damals inaktiv war, wiederaufgebaut und „neugegründet“ wurde.

Seitdem wurde unter anderem jedes Jahr das Petersfeuer mit der CSU Rott organisiert, wobei die JU Stück für Stück wieder die Aufgabe übernahm, die Organisation zu leiten. Weitere Erfolge waren das beliebte Ferienprogramm „Wasserskifahren in Kiefersfelden“, das die JU Rott schon zweimal anbieten konnte, sowie die Antragsstellung für kostenloses Parken für 125er-Motorräder am Rotter Ausee, was vom Gemeinderat schließlich für alle Motorräder beschlossen wurde.

Als Kreisvorsitzender und Vorstandsmitglied wird Eggerl auch in Zukunft noch viel in der JU Rott mitarbeiten. Er konnte nun als Kreisvorsitzender dem neuen Vorsitzenden Oliver Dötterl zu seiner neuen Aufgabe gratulieren, wobei dieser wiederum Matthias Eggerl für die gute Leitung des Verbandes dankte.

Weiterhin kündigte Eggerl an, die gute Zusammenarbeit mit der CSU aufrechtzuerhalten, was auch den anwesenden CSU-Ortsvorsitzenden und Kassenprüfer der JU, Florian Lemmrich, sichtlich freute.

Aktionen wie das Petersfeuer und das Ferienprogramm werden weiterhin von der JU Rott angeboten werden, auch sonst wqerde die Arbeit der JU Rott fortgesetzt.

Als nächstes steht die Winterendspurt-Party der Jungen Union Rosenheim-Land an, die am 26. Januar im Sommerkeller in Rott stattfinden wird. Die JU Rott wird auch hier fleißig mithelfen.

Im Anschluss zur Jahreshauptversammlung wurde zusammen mit der CSU Rott noch in der Mühle gefeiert und der Abend klang gemütlich aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren