Mit gutem Beispiel voran

Kreis-FDP diskutierte Klimawandel und liberale Klimapolitik - Fachvortrag von Dr. Stehling

image_pdfimage_print

Gut besucht war die Veranstaltung der FDP Rosenheim-Land (hier ein Bild des Vorstandes) mit einem wissenschaftlich fundierten Fachvortrag von Dr. Wilfred Stehling aus Bruckmühl – zum globalen Klimawandel und möglichen Maßnahmen zur Reduzierung der klimaschädlichen Treibhausgase. Mitglieder und Interessierte konnten sich bei dem Abend in Bad Aibling über Wege zur Einhaltung der Klimaschutzziele des Pariser Klimaabkommens informieren. Die Diskussion des hochaktuellen Themas sollte dem Ziel programmatischer und technisch realisierbarer Klimaschutzansätze dienen.

Die Gewissheit über den bereits eingetretenen und nicht mehr vermeidbaren, realen Temperaturanstieg sowie die Kenntnisse zu Szenarien, die heute noch das 1,5 bis 2 Grad-Klimaziel global erreichen lassen, konnten vermittelt werden.

Heute bekannte Instrumente zum Erreichen der Klimaziele wurden vom Dozenten beschrieben und mit den Anwesenden diskutiert. Als marktwirtschaftlicher Anreiz zur Reduktion von Emissionen spiele zum Beispiel der Emissionshandel eine sehr wichtige Rolle.

Allerdings müsse dieser auf mehr Wirtschaftsbereiche als bisher ausgeweitet und höher eingepreist werden, um auch wirksam zu werden.

Es wurden im Vortrag zeitnah realisierbare Verfahren zur Entnahme von CO2 aus der Atmosphäre und zur Entwicklung „klima-neutraler“ Treibstoffe für Land- und Flugverkehr beschrieben.

Deutschland und Europa müssen nach Ansicht aller Anwesenden bei der Klimapolitik in der Förderung von diesen Technologien mit gutem Beispiel vorangehen.

Der Export dieser Verfahren/Technologien zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen solle dabei helfen, die globale Erwärmung unter zwei Grad zu halten. Länder wie China, USA und Russland müssen in die Lage versetzt werden, ihre Klimaziele auf vergleichbaren Wegen in den Griff zu bekommen – das Klimaziel könne nur global durch die größten Energieverbraucher-Nationen im Konsens und gemeinsam gelöst werden.

Foto: FDP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren