Mit Gitarre, Ukulele und Mundharmonika

Ferdl Eichner tritt beim Attler Budenzauber am kommenden Dienstag auf

image_pdfimage_print

„Jetzt langt’s“ hat sich der Ferdl gedacht – nach zahlreichen Auftritten mit internationalen und nationalen Größen wie Louisiana Red, den Bananafishbones oder John Kirkbride ist es Zeit für ihn geworden, sein eigenes Soloprogramm „Hoamad Flow“ auf die Bühne zu bringen. Am kommenden Dienstag, 23. Juli, ist er beim Budenzauber der Stiftung Attl.

Wenn seine Lieder mit Gitarre oder Ukulele zusammen mit der Mundharmonika zu einer Einheit verschmelzen, dann trifft der entspannte Groove eines Jack Johnson auf J.J. Cale – und zusammen mit John Lee Hooker wird auf bayerisch gejammt, was das Zeug hält.

In seiner mitreißenden Bühnenshow ist Ferdl Eichner immer für Überraschungen gut, wenn er vor einem staunenden Publikum im Kopfstand performt oder mit zwei Harps gleichzeitig spielt.

BUDENZAUBER, Foyer der Kantine, Stiftung Attl • Einlass: 18 Uhr

Beginn: 18.30 Uhr, Eintritt: 1 Euro.

bs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren