Mit gefälschten Papieren unterwegs

Grenzpolizei-Inspektion Raubling macht zwei Italiener dingfest

image_pdfimage_print

Beamte der Grenzpolizeiinspektion Raubling konnten Anfang der Woche auf der A8 zwei Italiener mit unterschlagenen Fahrzeugen und gefälschten Dokumenten festnehmen. Die Kripo Rosenheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen.  

Die Beamte der Grenzpolizeiinspektion Raubling kontrollierten am frühen Abend zwei Fahrzeuge mit italienischer Zulassung, die in Fahrtrichtung München unterwegs waren.

Bei der genaueren Betrachtung der Fahrzeuge und der dazugehörigen Dokumente konnten die geschulten Augen der Fahnder schnell erkennen, dass die Dokumente gefälscht waren. Zudem stellte sich heraus, dass die beiden Fahrzeuge in Italien unterschlagen worden waren.

Daraufhin wurden die beiden Fahrzeugführer, ein 25-jähriger und ein 57-jähriger Italiener, vorläufig festgenommen. Die Fahrzeuge wurden sichergestellt.

Das Fachkommissariat für grenzbezogene Kriminalität der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim übernahm die weiteren umfangreichen Ermittlungen unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II. Die Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehle gegen die beiden Tatverdächtigen. Diese wurden am gestrigen Tag dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren