Mit Falschgeld das Tanken bezahlt

Gestern Nacht in Griesstätt: Fahrer eines österreichischen Pkw prellt hilfsbereite Person

image_pdfimage_print

In den Nachtstunden auf den heutigen Samstag fuhr ein silberfarbener Pkw auf das Tankstellengelände in Griesstätt. Dort angekommen sprach der Fahrer eine Personengruppe an und schilderte ein Zahlungsproblem am Nachtautomaten. Der Tankautomat erfordert eine Zahlung mit einer Karte. Er selbst habe nur Bargeld dabei. Nach einem kurzen Gespräch willigte eine der Personen ein, die Tankrechnung per Karte zu begleichen und anschließend das Geld in bar zu erhalten.

Jedoch ergrifft der Täter nach Abschluss des Tankvorgangs schlagartig die Flucht und drückte der hilfsbereiten Person einen 100-Euro-Geldschein in die Hand.

Ziemlich schnell bemerkte der Geschädigte, dass es sich beim Geldschein um eine Fälschung handelte.

Die Polizei fahndet derzeit nach drei männlichen Personen im Alter zwischen 18 und 20 Jahren. Beim Tatfahrzeug handelt es sich um einen silbernen VW-Touran mit einem österreichischen Kennzeichen.

 

Falls diese Personen bzw. das Fahrzeug aufgefallen ist, werden Zeugen gebeten sich bei der Polizeiinspektion Wasserburg am Inn zu melden. (Tel. 08071/91770)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren