Mit dem Kammertwagen durch die Altstadt

Wasserburg in alten Ansichten - Historische Fotos im neuen Stadtbildkalender 2020

image_pdfimage_print

So sah der Umzug einer Bauernhochzeit in früherer Zeit einmal aus. Und das mitten in der Altstadt. Mit dem „Kammertwagen“ (einem Leiter- oder Kastenwagen, auf dem die Aussteuer der Braut ins Haus des Bräutigams geführt wurde) ging es für die Brautleute ehedem zum „Fetz´n“, zum Umziehen. Vom Elternhaus der Braut zum Heim der neuen Eheleute. Das ist eines der Fotos aus dem neuen Stadtbildkalender 2020.

Noch bis Mitte des vorigen Jahrhunderts war der „Kammertwagen” das althergebrachte Mittel, die Aussteuer der Braut zum Hof oder Haus des Bräutigams zu transportieren. Die Zusammenstellung der Mitgift gehörte zu den wichtigsten Hochzeitsvorbereitungen und war meist nur der Braut- oder Ehrenmutter vorbehalten. Pompös und gut situiert musste das aussehen, was transportiert wurde. So die Möblierung der ehelichen Schlafkammer, Bett- und Leibwäsche, Geschirr und Stickereien. Vorausschauend war oftmals auch schon eine Kinderwiege dabei. Auf dem Foto hier sogar ein Rad und ein Rindvieh. Für Aufsehen sorgte dieses Spektakel allemal, wie unschwer zu erkennen ist.

So sieht es an gleicher Stelle heute aus:

Der neue Wasserburger Stadtbildkalender ist ab sofort im Wasserburger Buchhandel (Buchhandlung Fabula, Buchhandlung Herzog, Wasserburger Bücherstube), im Innkaufhaus, bei Gartner Versandprofi/Post und natürlich auch im Stadtarchiv, im Museum sowie in der Gästeinfo zum Preis von 9,90 Euro erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren