Mit Blitzstart zum verdienten Sieg

SV Albaching besiegt FC Halfing mit 3:1 - Führung in der ersten Minute

image_pdfimage_print

Der SVA legte beim wichtigen Heimspiel gegen die Gäste aus Halfing los wie die Feuerwehr. Bereits in der ersten Spielminute erzielte der agile Patrick Kainz den Führungstreffer für sein Team. Jonas Stauß legte per Kopf geschickt in den freien Raum, Kainz lief seinem Gegenspieler auf und davon und verlud den Keeper souverän zur Blitzführung. Es folgten Chancen fast im Minutentakt.

Bereits in der sechsten Spielminute dann der zweite Albachinger Treffer: Wieder leitete Jonas Stauß das Tor ein, als er gut den freien Raum erkannte und zu Kapitän Matthias Bareuther gab. Dieser passte von links in die Mitte zu Jakob Steinbichler, der zum 2:0 traf. „Die Albachinger hätten in der ersten Hälfte deutlich mehr Treffer erzielen können”, meinte auch Halfings Coach Stefan Stübl nach dem Spiel.

 

Die Chancenverwertung war in der Folgezeit auch das einzige, was man dem Team von Trainer Roman Schaller an diesem Tag ankreiden konnte. Matthias Bareuther, Patrick Kainz und Jakob Steinbichler hatten beste Chancen, die Partie vorzeitig zu entscheiden. Doch entweder traf man den Kasten nicht oder der starke Halfinger Keeper Philip Aimer stand im Weg.

Halfing kam mit zunehmender Spielzeit zu mehr Spielanteilen, ein Treffer lag aber nicht in der Luft. Kurz vor der Pause belohnte sich der SVA für die starke erste Hälfte, als Matthias Bareuther überlegt zum 3:0 einschob.

 

Die 80 Zuschauer sahen auch zu Beginn der zweiten Hälfte die besseren Chancen auf Albachinger Seite. Vor allem Patrick Kainz bekamen die Gästen nicht in den Griff. Der Albachinger scheiterte jedoch freistehend vor Keeper Aimer. Der FC Halfing
gab aber nicht auf und verkürzte in der 73. Minute durch den eingewechselten Adrian Gruber auf 1:3.

Der SVA konnte den Sack nicht zu machen und die Gäste warfen nochmal alles nach vorne. Ein Anschlusstreffer wollte nicht mehr gelingen und so gewann die Schaller-Elf letztlich hochverdient. „Es war heute von meinem Team eine geschlossen starke Mannschaftsleistung”, so ein zufriedener SVA-Coach Roman Schaller nach der Partie.

Im Kampf um den direkten Klassenerhalt war es ein sehr wichtiger Sieg für die Albachinger, denn auch die Konkurrenten punkten laufend fleißig. „Es ist schon der Wahnsinn, dass in der Bundesliga dem VfB Stuttgart in einer 18er-Liga 28 Punkte zum Relegationsplatz reichen, in der A-Klasse mit 13 Teams braucht man über 30 Punkte, um sicher die Klasse zu halten”, so die SVA-Fans nach dem wichtigen Heimsieg. CF

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren