Mit Axt Mitbewohner bedroht

Am Sonntag in den frühen Morgenstunden: Großeinsatz der Polizei in Rott

image_pdfimage_print

Am Sonntagmorgen ging gegen 3 Uhr ging bei der Polizei die Mitteilung über einen randalierenden Bewohner in einem Mehrfamilienhaus in Rott ein. Der Mann ging mit einer Axt durch das Gebäude und beschädigte dabei die Wohnungstüren der anderen Wohneinheiten und bedrohte die anderen Hausbewohner.

Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften an, evakuierte die anderen Bewohner und umstellte das Haus. Ein Spezialeinsatzkommando nahm den Aggressor letztlich in dessen Wohnung fest. Der Mann, der sich offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wurde in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert. Die Aufarbeitung des Falles wird noch den Vormittag über andauern.

Körperlich wurde niemand verletzt. Bis die Bewohner die traumatischen Erlebnisse verarbeitet haben, kann es aber dauern. Den Mann erwarten nun mehrere Anzeigen unter anderem wegen Bedrohung und Sachbeschädigung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 Gedanken zu „Mit Axt Mitbewohner bedroht

  1. Alt Wasserburger

    Ja Deutschland verändert sich, wie die gesamte Welt.
    Gründe sind nicht Religion, Herkunft oder Hautfarbe.
    Gründe sind stetig wachsender Druck, Anforderungen und damit verbundener stetig wachsender Stress und Ängste. Es gibt Menschen die sind diesem nicht mehr gewachsen und geraten in psychische Ausnahmesituationen auch Krisen genannt.
    Es ist an der Zeit unser gesellschaftliches und vorallem wirtschaftliches System zu überdenken,das wird derartige Vorfälle nicht gänzlich verhindern, aber es wird nicht noch mehr werden, eine andere Welt ist möglich!

    122

    21
    Antworten
    1. Neu Wasserburger

      Soso, das wirtschaftliche System ist der Schuldige… Dann können wir den Aggressor ja laufen lassen.

      18

      122
      Antworten
      1. Alt Wasserburger

        Wer sagt sowas außer du?
        Ohne Analyse keine Veränderung.
        Oder willst du das sowas immer häufiger passiert?
        Wieso willst du nicht präventiv handeln?
        Mir ist es lieber derartiges passiert so selten wie möglich, dir anscheinend nicht du willst nur Vergeltung? Du bist an keiner Lösung interessiert, oder ist dein geistiger Horizont dafür zu beschränkt?

        93

        15
        Antworten
      2. Also immer so weiter machen? Das dieses System in den letzten Zügen liegt sollte dich inzwischen auch der letzte Konservative aus Hinterdupfing so langsam bemerken. Millionen Afrikaner auf dem Weg hierher, Bevölkerung in Afrika verdoppelt sich in den nächsten Jahrzehnten und deine Antwort darauf ist, wir machen so weiter? Ein System das immer Wachstum braucht auf einer Welt mit begrenztem Platz und Ressourcen, wie soll das auf Dauer funktionieren ohne Krieg? Wach auf.

        71

        9
        Antworten
        1. Du hast es ja schon selber erklärt. Krieg wird in Washington, Moskau, Peking bereits vorbereitet bzw. findet mancherorts schon statt.
          Aufwachen und die Realität ansehen würde dir nicht schaden.

          5

          29
          Antworten
          1. Dieses Wochenende fand sie in Hamburg statt und auch Heckler und Koch ist eine deutsche Firma mit vielen Standorten in Deutschland, bitte erst vor der eigenen Türe kehren.

            25

            7
          2. @Erasmus: Denk doch bitte das nächste mal darüber nach, wenn du dein GPS benutzt. Könnte sein, dass es nicht für den Ottonormalverbraucher erfunden wurde, damit der von A nach B findet sondern zum zielgenauen Bomben.
            Und ich muss dich auch leider enttäuschen, wenn du glaubst, GPS steckt nur in Navis und Handys (wo du beim Kauf Lizenzgebühren abdrückst). Auch DVB-T nutzt es zur Synchronisation. Die Waffenindustrie hat ihre Unterstützer, wo du sie gar nicht vermutest.

            4

            3
        2. Man sollte solche Leute wie Erasmus, nach Afrika schicken und Sie dort, für die Europäischen Firmen arbeiten lassen und zwar zu den selben Bedingungen,wie die dortige Bevölkerung!
          Es sind nämlich überwiegend Europäer, die dort für Billigstes Geld Produzieren und den dortigen Leuten das Land Stehlen und Ihnen dann die Produzierte Ware, auch noch so Teuer anbietet, das Sie es sich erst gar nicht leisten können!
          Wasser wird dort unten von Europäern gefördert und den Einheimischen teuer verkauft! Mais wird angebaut und zu Sprit verarbeitet!
          Wäre doch mal Interessantheit, was ein Deutscher tun würde, wenn man ihm, sein Grundstück wegnimmt,weil es korrupte Großkonzerne so wünschen!

          50

          11
          Antworten
          1. Wieso Fuchs?
            Ich habe in keinem Wort erwähnt dass ich die Entscheidung der Menschen welche aus Afrika kommen nicht verstehe, geschweige denn sie mit Menschenverachtenden Methoden davon abzuhalten möchte.
            Ich möchte nur in einer Welt leben in der ein afrikanischer Arbeiter mit dem Flugzeug und aus freier Entscheidung heraus seinen Lebensmittelpunkt in Europa wählt. Ich möchte nicht dass sich ein Afrikaner auf eine lebensgefährliche Überfahrt begeben muss weil in seiner Heimat ein menschenwürdiges Leben durch unsere ausbeuterischen Firmen nicht möglich ist.
            Wir stehen auf der selben Seite Genosse, grenzenlose Solidarität gegen Ausbeutung und Kapital!

            36

            8
          2. Dann muss ich mich auch ganz ehrlich bei Erasmus Entschuldigen, deine Worte wurden da etwas Falsch interpretiert!

            5

            1
    2. Ganz schön einfach gestrickt.
      So eine Systemänderung wird dann sonntags durchgeführt, weil da keiner da ist, der das System braucht oder wie?

      2

      38
      Antworten