Mit 1,5 Promille gegen Lkw

Kurz nach Mitternacht: Geparkter Laster stand Ford-Fahrerin „plötzlich im Weg"

image_pdfimage_print

Plötzlich sei da in der Klepperstraße ein geparkter Lkw gestanden, so war die Äußerung einer 65-Jährigen heute kurz nach Mitternacht gegenüber der Polzei in Rosenheim. Die Ford-Fahrerin sagte, sie habe nicht mehr ausweichen können – ihr Auto prallte frontal gegen das Heck eines ordnungsgemäß, am Fahrbahnrand geparkten Lkw. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ford um 180 Grad wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert und im Frontbereich erheblich beschädigt. Die Laderampe des Transporters wurde eingedrückt und verschoben …

Die Fahrerin hatte Glück im Unglück, denn sie wurde nicht verletzt, so die Polizei am heutigen Dienstagvormittag.

Es entstand aber ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.

Eine Ursache für den Aufprall war offenbar, dass die Frau über 1,5 Promille Alkohol im Blut hatte, wie ein Test ergab.

Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Die Fahrerin wird sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren