Mit 140 durch die Innenstadt

Rosenheimer Polizei musste gestern zahlreiche Raser stoppen

image_pdfimage_print

Beamte der Verkehrspolizei führten im Bereich der Äußeren-Münchener-Straße in Rosenheim gestern eine stationäre Geschwindigkeitskontrolle durch. Gegen 14 Uhr wurde dabei ein BMW-Fahrer mit rund 140 km/h (!) gemessen, obwohl dort innerhalb der geschlossenen Ortschaft von Rosenheim nur 50 km/h als Höchstgeschwindigkeit erlaubt sind.

Aufgrund des massiven Geschwindigkeitsverstoßes wurde sofort die Halteradresse durch die örtliche zuständige Rosenheimer polizei angefahren. Der Fahrer, ein 21-jähriger Rosenheimer, konnte zu Hause als verantwortlicher Fahrer ermittelt werden.

Kurz danach fuhr ein 32-jähriger Audi-Fahrer aus Kolbermoor durch den Messbereich, hier löste das Radargerät bei einer Geschwindigkeit von rund 110 km/h aus. Gegen 16 Uhr wurde ein VW-Fahrer gemessen, seine Geschwindigkeit betrug ebenfalls rund 110 km/h. Dieser verantwortliche Fahrzeuglenker wird noch über das „Radarbild“ ermittelt werden, ein Anhalten noch vor Ort war nicht möglich

Gegen den 21-jährigen Fahrer aus Rosenheim wurde ein Strafverfahren wegen eines verbotswidrigen Kraftfahrzeug-Rennens eingeleitet.

Im Rahmen der Kontrolle von 13 bis 17.45 Uhr waren dies die drei Schnellsten. Insgesamt mussten 16 Anzeigen mit einem Bußgeld und Punkten in Flensburg eingeleitet werden, allein davon vier weitere Fahrverbote. Weitere 78 Fahrzeugführer werden im weiteren Verlauf wegen Missachtung der Geschwindigkeit über die vorliegenden „Blitzerfotos“ verwarnt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Mit 140 durch die Innenstadt

  1. Leute die sich so verhalten, sollen mindestens für 2 Jahre laufen. Dann denken sie vielleicht nach. Es ist unverantwortlich. Man muß nicht unbedingt im Auto sitzen, auch Bikefahrer reissen den Hobel an den unmöglichsten Stellen voll auf. Es gibt auch “normale”.

    Antworten