Mission Klassenerhalt: Teil eins!

Relegations-Hinspiel des TSV 1860 Rosenheim am morgigen Vatertag in der Oberpfalz

image_pdfimage_print

Es ist alles angerichtet für ein Fußballfest: Bleiben die Rosenheimer Sechzger um Capo Ludwig „Wiggerl“ Räuber in der Regionalliga? Zum ersten Relegationsspiel im Kampf um den Klassenerhalt muss der TSV am morgigen Feiertags-Donnerstag, 30. Mai, um 14 Uhr in der Oberpfalz bei der DJK Gebenbach antreten. Nicht vergessen: Ein Auswärtstor zählt am Ende im direkten Vergleich doppelt! Nach der einen Woche Verschnaufpause geht’s endlich für den TSV 1860 Rosenheim los mit den beiden Endspielen. Gegner des Kasparetti-Teams ist nach dem überraschenden Abstieg des FC Ingolstadt in die dritte Liga – dieser verlor in der Relegation gegen den SV Wehen-Wiesbaden – der bärenstarke Tabellenzweite der Bayernliga Nord, die DJK Gebenbach.

Die Mannschaft von Trainer Faruk Maloku, die nach 34 Spieltagen und starken 73 Zählern lediglich vom Meister aus Aubstadt (76 Punkte) in die Schranken verwiesen werden konnte, geht nun voller Euphorie in die beiden Partien gegen den TSV 1860 Rosenheim. Mit Niko Becker (18 Saisontore) und Maro Seifert (16) weisen die Oberpfälzer eines der besten Angreifer-Duos der Bayernliga auf.

Hinzu kommt noch Mittelfeldakteur Dominik Haller, der mit 17 Buden ebenfalls brandgefährlich vor des Gegners Tor ist. Mit insgesamt 83 erzielten eigenen Toren bei allerdings 42 Gegentreffern erkennt man deutlich, wo das Maloku-Team ihre Stärken, aber auch Schwächen hat. Ansonsten kann der Vizemeister der Bayernliga Nord um Kapitän Oliver Gorgiev einen allgemein ausgeglichen guten und homogenen Kader aufweisen. Daher kämpft der DJK Gebenbach berechtigter Weise um den Aufstieg in die höchste bayerische Amateurliga.

Die Stärken des kommenden Gegners weiß der Rosenheimer Trainer Thomas Kasparetti nach eingehenden Video-Analysen nur allzu gut einzuschätzen:

„Wir treffen im Relegation-Hinspiel auf eine sehr ambitionierte Mannschaft mit wirklich hoher Qualität, vor allem in der Offensive. Sie machen auf uns einen äußerst spielstarken Eindruck und konnten im Laufe der Saison durch schnelle und zielstrebig vorgetragene Angriffe überzeugen.

Uns hat die Pause wirklich gut getan, mental und körperlich sind wir wieder voll auf der Höhe. Durch die beiden Dreier zum Ende der regulären Saison konnten wir uns ein gesundes Selbstvertrauen holen und gehen gestärkt in die beiden Entscheidungsspiele. Uns ist bewusst, dass die Relegation eigene Gesetze schreibt und alles möglich ist. Eine Aktion kann für uns über Klassenerhalt oder Abstieg entscheiden. Wir gehen aber sehr positiv und zuversichtlich die Sache an und wollen uns in Gebenbach eine gute Ausgangsposition erarbeiten“.

Wieder mit dabei sein wird der Top-Torschütze Markus Einsiedler, der zuletzt eine Gelbsperre absitzen musste. Fraglich ist noch der Einsatz des angeschlagenen Mittelfeldmotors Linor Shabani.

Kapitän Matze Heiß wird allerdings bis auf Weiteres fehlen, er wurde nach einem Sehnenriss am Oberschenkel bereits operiert und fällt daher auf längere Zeit aus – gute Besserung an dieser Stelle!

Ansonsten stehen dem Trainer-Team Thomas Kasparetti und Gerald Straßhofer alle Männer zur Verfügung.

Von großer Bedeutung wird sein, ob in der im Europapokal-Modus durchgeführten Relegation der Emilo-Elf mindestens ein Auswärtstor gelingt.

Gegen einen Auswärtssieg hätten Ersatz-Kapitän Ludwig „Wiggerl“ Räuber und sein Team nichts einzuwenden. Man will jedenfalls definitiv ein gutes Resultat vorlegen, um den Klassenerhalt im heimischen Jahnstadion dann feiern zu können.

Es wird am morgigen Feiertag eine enorm spannende und hochbrisante Partie, die von Leidenschaft, Einsatz und Willen geprägt sein wird – ein Kampf um jeden Zentimeter. Beide Teams werden alles in die Waagschale werfen, um sich eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Sonntag, 2. Juni, um 16 Uhr in Rosenheim zu erarbeiten.

Der TSV 1860 Rosenheim benötigt hierzu die Unterstützung vieler Fans und hat deshalb einen Fanbus in die Oberpfalz organisiert. Die Abfahrt am Jahnstadion ist morgen um 9.30 Uhr, die Kosten für die Hin- und Rückfahrt belaufen sich auf 15 Euro (Mindestteilnehmer sind 30 Personen).

Anmeldungen sind noch unter 0176/55604103 möglich.

Als besonderes Zuckerl werden unter den Mitfahrern 20 Tickets für das Spiel in Gebenbach verlost.

Also Fans, helft den Sechzgern stimmgewaltig in der Liga zu verbleiben!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren