Mini auf der Burg in Flammen

Dienstag, 17.30 Uhr: Einsatz für die Wasserburger Feuerwehr

image_pdfimage_print

Er zeigte sich als äußerst widerspenstig und verschlossen – der Mini, der am frühen Dienstagabend auf der Burg in Flammen aufging, wollte sich partout die Motorhaube nicht öffnen lassen und weigerte sich auch beharrlich, das Brennen einzustellen. Letztlich musste die Wasserburger Feuerwehr mit schwerem Gerät ran, ehe man an die Quelle des Feuers im Motorraum gelangte und so die Flammen unter Kontrolle brachte. Warum der Mini während der Fahrt Feuer fing ist noch unklar.

Verletzt wurde zum Glück niemand, das Auto wurde aber erheblich beschädigt und war natürlich nicht mehr fahrbereit.

Am Einsatzort waren neben der Feuerwehr auch Polizei und BRK-Rettungsdienst. Durch die Sperrung auf der Burg kam es in der Altstadt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Gedanke zu „Mini auf der Burg in Flammen

  1. Gute Arbeit der Feuerwehr. Die Wasserburger zwingen sogar einen sturen Briten in die Knie 🙂

    24

    1
    Antworten