Mindestbußgeld von 50 Euro …

... ab sofort bei einer falschen Angabe zur Person - Entscheidung heute bei Videoschalte mit Bundeskanzlerin

image_pdfimage_print

Bitte den Namen, Telefonnummer und/oder Adresse aufschreiben: Das ist in der Corona-Pandemie ein Muss in allen Lokalen, aber auch bei Sport- und Kultur-Veranstaltungen. Alle, die dabei falsche Angaben zu ihrer Person machen, müssen ab sofort mit einem Mindestbußgeld von 50 Euro rechnen! Das beschlossen die Ministerpräsidenten der Länder am heutigen Dienstagnachmittag bei ihrer Videoschalte mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, berichtet der Bayerische Rundfunk …

Foto: Volksbank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren