Michi Schwarz hoch hinaus

Leichtathletik: Bestleistung extrem gesteigert - Vier Medaillen für Julia Pauker

image_pdfimage_print

Absolut erfolgreich hat der Wasserburger Leichtathletik-Nachwuchs jetzt bei den Hallen-Kreismeisterschaften in Bad Endorf abgeschnitten. 13 Athleten des TSV 1880 Wasserburg nahmen bei der U14 teil – mit starken Leistungen. Michael Schwarz war dabei der Überflieger! Er gewann mit 1,24 Meter den Hochsprung und schraubte gleichzeitig auch seine Bestleistung um sageundschreibe 14 Zentimeter nach oben! Und sie brachte gleich vier Medaillen mit nach Hause: Julia Pauker! Groß die Freude besonders über Gold bei den 35m-Hindernis …

Außerdem wurde die junge Athletin mit 1,18m Dritte im Hochsprung und ebenfalls Dritte über die 35m flach mit einer Zeit von 6,18s. Silber gab’s zudem für sie in der Staffel (siehe weiter unten).

Clemens, Maxi und die Staffel holen Silber

Clemens Bleiziffer zeigte ebenfalls eine starke Hochsprungleistung. Mit 1,21m und somit nur knapp hinter Michael Schwarz belegte er den zweiten Platz und sicherte sich die Vize-Kreismeisterschaft.

Doch wurde nicht nur gesprungen, Maxi Sinz zeigte sein Können bei den 35 Metern mit zwei Stockerl-Plätzen. Hier wurde er mit einer Zeit von 6,17s Dritter. Bei den 35-Meter- Hindernis wurde es sogar noch besser – mit einer Zeit von 7,48s erlief sich der junge Wasserburger Silber.

Zudem hatten die Burschen noch eine Staffel am Start. Maxi Sinz, Maximilian Wolf, Michael Schwarz und Christian Wimmer agierten super in einem Team und erkämpften sich mit einer Zeit von 1:08,91min den Vizetitel.

Bei den Mädels lief es ähnlich gut

Sandra Baumann zeigte ihr Talent beim Kugelstoßen und stieß die 3kg Kugel als einzige Teilnehmerin über die sieben Meter. Mit 7,05m wurde sie Kreismeisterin und konnte mit dem Grinsen gar nicht mehr aufhören.

Einmal Silber und einmal Bronze erhielt auch Lea Zerrer. Die Nachwuchsathletin wurde mit 6,51s Dritte über die 35m Hindernis und Zweite über die 35m flach mit einer Zeit von 5,68s.

Diese Disziplinen bestritten auch Magdalena Huber und Marlies Senger, die beiden Jüngsten im Wasserburger Team. Marlies lief über die 35m flach gute 6,50s und wurde damit Vierte. Nur knapp dahinter mit einer Zeit von 6,55s war Magdalena Huber. Sie belegte damit einen guten sechsten Platz.

Wie auch die Buben gingen die Mädels mit einer Staffel an den Start. Josephina von Waldenfels, Andrea Wimmer, Julia Pauker und Lea Zerrer durften zusammen aufs Stockerl. Mit einer Zeit von 1:04,29min erreichten auch sie den zweiten Platz.

Insgesamt gab es für die Wasserburger an diesem Tag dreimal Gold, fünfmal Silber und siebenmal Bronze. Dies zeigt, was für starke Nachwuchstalente die Leichtathletik-Abteilung des TSV Wasserburg hat und lässt auf eine strahlende Zukunft der heimischen Leichtathletik hoffen.

mr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.