Meldestufe zwei fast erreicht

Inn steigt aber nur mehr schwach - Scheitelpunkt für Mittag erwartet

image_pdfimage_print

Erste Uferwege sind bereits gesperrt: Der Pegel am Inn ist über Nacht – wie prognostiziert – bis auf 4,76 Meter angestiegen. Bis Mittag sollen sogar fünf Meter erreicht werden – Meldestufe 2 also. Allerdings wird dann wohl der Scheitelpunkt erreicht sein. Die Regenfälle dauern zwar noch bis morgen Mittag an, nehmen aber an Intensität ab, verraten die Wetterfrösche. Hier ein paar Bilder von der aktuellen Lage am Inn rund um Wasserburg:

Fotos: WS/AR

 

 

Ein Geräusch, das es lange nicht mehr gab …

 

 

Der Inn auf Höhe Heberthal (von Stephan Hammermüller):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren