Mehringer Starkbierfest ein Volltreffer

... der Sportler: Viel Applaus für ein gelungenes Programm

image_pdfimage_print

Bis früh in die Morgenstunden wurde gefeiert: Beim Starkbierfest im Sportheim Rechtmehring war eine Stimmung allerbest – nicht nur dank des süffigen Unertl-Doppelbocks! Erstmals seit langem wieder hatte der Sportverein das Mehringer Fest ausgerichtet. Und zum ersten Mal konnte dafür die „Oide Mehringer Feierwehrkapelln“ gewonnen werden (unser Foto) …

… die Gruppe brachte in einem kurzweiligen und lustigen Auftritt so manche Verfehlung der Rechtmehringer Gemeindebürger zum Vorschein und begeisterte die Zuhörer, die am Ende gerne noch eine Zugabe geboten bekamen.

Im Anschluss hielt Bruder Barnabas alias Stefan Meidert (unser Foto) seine Fastenpredigt: Sie handelte von ungebetenen Badegästen in der Badewanne eines bäuerlichen Anwesens bis hin zu jungen Feuerwehrlern, die trotz Sirene nicht ausrücken wollten und kurzerhand beschlossen, dass es ja schließlich der erste Samstag des Monats sei und deshalb die Sirene ging (tatsächlich war es ein Mittwochvormittag Mitte September) und somit den anstrengenden Vorabend auf dem Haager Herbstfest im Bett auskurierten.

Und auch so mancher Gemeinderat blieb nicht verschont – zum Beispiel einer, der beim Gemeinderatsausflug plötzlich verschollen war und dieser „Verlust“ von allen gemeldet worden war, nur nicht von seiner eigenen Frau.

Aber auch kritische Töne wurden in der Rede angestimmt: So prangerte Meidert den fehlenden Respekt und die zunehmende Aggressivität gegenüber ehrenamtlichen Rettungskräften an. Zudem kritisierte er die Nachteile der immer m,ehr ins alltägliche Leben eingreifenden Digitalisierung und damit auch die zunehmende Verrohung der Gesellschaft – bereits im Kindesalter. So mancher Bub, so manches Mädchen sitze heutzutage fast nur noch vor Spielekonsolen oder Computern, anstatt draußen mit Freunden das reale Leben zu genießen.

Den Zuschauern gefiel’s: Die Tatsache, dass es während der gesamten Rede mucksmäuschenstill war im voll besetzten Saal belegt das große Interesse am Inhalt der Fastenpredigt.

Zum Abschluss des Rahmenprogramms präsentierte dann noch der Rechtmehringer Theaterverein ein kurzes Kabarett-Stück:

Es handelte von einer Gründungsversammlung anlässlich der Gründung des „1. Nudistenvereins Rechtmehring“. Eine Gaudi fürs Publikum – mit ihren starken Pointen.

Es wurde ein toller Abend der Sportler – musikalisch hervorragend begleitet von der „Mehringer Starkbiermusi“. Kulinarisch verwöhnt wurden die Gäste von Tom Grandl, dessen Grillhähnchen und Spanferkelrollbraten reißenden Absatz fanden.

Der SC66 Rechtmehring bedankt sich an dieser Stelle bei allen Darstellern, Helfern und Organisatoren für die große Unterstützung, die maßgeblich dazu beigetragen habe, dass das Fest so schön geworden sei …

ms

Fotos Franz Manzinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren