Mehr Teilhabe in Wasserburg

Die „EUTB Startklar Soziale Arbeit"-gGmbH bietet nun auch Beratung in der Stadt an

image_pdfimage_print

Am Dienstag, 19. Februar, findet erstmals auch eine offene „EUTB”-Beratung für Menschen mit Behinderung sowie deren Angehörige in Wasserburg statt (wir berichteten). Bereits seit Oktober 2018 betreibt die „Startklar Soziale Arbeit”-gGmbH in Rosenheim eine „Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung“ (EUTB), die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert wird. Die Teilhabeberatung in Wasserburg bietet allen Ratsuchenden eine Anlaufstelle, wo sie kostenlos, vertraulich, trägerunabhängig und individuell informiert werden.

Dabei steht die Beratung von Betroffenen für Betroffene im Vordergrund und ermöglicht eine ehrliche Begegnung auf Augenhöhe.

Die Beratung in Wasserburg ist jeden dritten Dienstag im Monat von 10 bis 12 Uhr im Bürgerbahnhof, Bahnhofplatz 14, geöffnet. Um telefonische Terminvereinbarung unter 08031/23387291 wird gebeten.

 

Weitere Informationen:

EUTB Startklar Soziale Arbeit
Nils Vater und Marco Trapp
Luitpoldstraße 9
83022 Rosenheim
Telefon: 08031/23 38 72 91
E-Mail: EUTB@startklar-soziale-arbeit.de

Hintergrundinformationen zur EUTB:

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) fördert auf der Grundlage des neuen § 32 SGB IX die Errichtung der EUTB. Die Fördermittel werden für ein bedarfsgerechtes, regionales Angebot entsprechend der Größe der Bundesländer aufgeteilt. Die Fachstelle Teilhabeberatung sorgt für eine überregionale Vernetzung der Beratungsangebote und begleitet die EUTB nach dem Prinzip „Eine für Alle“: Die Einrichtungen stehen für Fragen zu allen Beeinträchtigungen und zu allen Fragen der Rehabilitation und Teilhabe offen. Es handelt sich um ein ergänzendes Angebot, welches bestehende Beratungsstrukturen nicht ersetzen soll.
Weitere Informationen finden Sie auf dem barrierefreien Web-Portal www.teilhabeberatung.de.

Über Startklar Soziale Arbeit gGmbH

Startklar Soziale Arbeit  ist ein Träger für Jugend- und Familienhilfen im südostbayerischen Raum mit Geschäftssitz in Freilassing. Zur Startklar-Gruppe gehören die Tochterbetriebe Startklar Soziale Arbeit Oberbayern, Startklar Soziale Arbeit Niederbayern und Jonathan Soziale Arbeit. Insgesamt 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln im Auftrag staatlicher Einrichtungen passgenaue Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien in schwierigen Lebenssituationen. Geschäftsführer von der gemeinnützigen Trägergesellschaft Startklar Soziale Arbeit und Jonathan Soziale Arbeit ist Heinz Schätzel, der vor über 30 Jahren die erste Wohngruppe in Freilassing gegründet hat. Seit 2017 führen Silvio Gödickmeier und Barbara Bruckmeier die Geschäfte für Startklar Soziale Arbeit Oberbayern bzw. Startklar Soziale Arbeit Niederbayern.  Seit 2016 engagiert sich Startklar Soziale Arbeit auch für die Integration von Flüchtlingen und unterhält ein Jugendhilfeprojekt im westafrikanischen Benin.  www.startklar-soziale-arbeit.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren