Medaillenregen für Wasserburger Werfer 

Großer Erfolg bei den Bayrischen Steinstoß-Meisterschaften in Augsburg

image_pdfimage_print

Schon früh morgens startete das Wasserburger Wurf-Team nach Augsburg, um an den Bayrischen Meisterschaften im Steinstoßen teilzunehmen. Zum diesjährigen Wettkampf reisten über 150 Teilnehmern aus ganz Bayern an, um sich in einer der ältesten Sportarten, dem Steinstoßen, zu messen. Der TSV 1880 Wasserburg war mit insgesamt sieben Teilnehmern vor Ort und konnte einige der begehrten Medaillen gewinnen.

Den Auftakt machte die männliche B-Jugend. Dort sicherte sich in der Schwergewichtsklasse Kilian Drisga den Bayrischen Vizemeistertitel. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung beförderte er das 7,5 kg schwere Gerät auf 11,81 Metern. In derselben Klasse konnte sich Lais Deppermann, bei seinem ersten Steinstoß Wettkampf mit einer Leistung von sehr guten 10,65 Metern den vierten Platz sichern.

In der Klasse Leichtgewicht, wurde Robbin Deppermann mit 9,27 Metern überraschend Bayrischer Vizemeister und Patrick Mittermaier sicherte sich den 4. Platz mit 7,40 Metern. Auch diese beiden absolvierten ihren ersten Wettkampf im Steinstoßen. Lukas Falk trat mit dem 10-Kilo-Gerät an und wurde in einer sehr starken Konkurrenz, mit 7,40 Metern Siebter.

Fast schon routiniert starteten zum Schluss Sandra Baumann und Bernhard Ganslmaier in den Wettkampf. Sandra sicherte sich mit einer tollen neuen Bestleitung von genau 10 Metern den dritten Platz. Bernhard wurde Bayrischer Vizemeister und konnte mit dem 5-Kilo-Stein wie auch seine Teamkollegen zuvor eine neue persönliche Bestleistung (9,26 Meter) aufstellen.

In knapp zwei Wochen fahren Sandra, Bernhard und Kilian zu den Deutschen Meisterschaften im Steinstoßen nach Erfurt (Thüringen). Auch dort kämpft das Wasserburger Wurf-Team um die Medaillenränge.

WA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren