Matthias Bareuther der Beste!

A-Klasse: Mit großem Abstand der Torjäger - Albaching spielt zum Finale befreit auf

image_pdfimage_print

Er holte sich mit 27 Toren in insgesamt 24 Spielen – mit großem Abstand und hochverdient – die Torjägerkanone in der A-Klasse Gruppe 3: Der Albachinger Kapitän Matthias Bareuther (gestreiftes Dress)! Auf unserem Foto hängt er gerade seinen Kienberger Gegenspieler ab. Denn befreit aufspielen – das konnte der SVA am letzten Spieltag der Saison. Am Ende stand ein 6:2 vor heimischer Kulisse …

Tolle Sache: Mit Matthias Bareuther stellt der SV Albaching nicht nur den souveränen Torschützenkönig der Gruppe gefolgt von Team-Kollege Patrick Kainz mit 14 erzielten Toren – die Albachinger belegen auch in der Fairness-Tabelle den ersten Rang!

Beide Teams hatten den sicheren Klassenerhalt bereits im Vorfeld in der Tasche. Trotzdem ging die Partie flott an. Patrick Kainz gelang in den Minuten vier und elf gleich mal ein Doppelpack und brachte seine Elf auf die Siegerstraße.
Doch wie so oft in dieser Saison pfiff der Schiedsrichter berechtigterweise in der 14. Minute einen Foulelfmeter gegen Albaching. Moritz Leitner verwandelte sicher zum 1:2-Anschluss für Kienberg.

Das Albachinger Team von Trainer Roman Schaller hatte vor allem bis zur 25. Minute gute Möglichkeiten, mehr Treffer zu erzielen, danach stellte sich der Kreisklassen-Absteiger Kienberg mehr auf das SVA-Spiel ein und war feldüberlegen. Chancen waren
die Folge und zur Pause hätten auch die Gäste mehr Treffer auf ihrem Konto haben können.
Der 2:2-Ausgleich fiel dann prompt in der 59. Minute: Hier war der Elfmeterpfiff unberechtigt. Leitner ließ sich die Chance aber erneut nicht entgehen.

„Nach dem Ausgleich hätte das Spiel kippen können, hier wackelte mein Team. Aber die Mannschaft zeigte große Moral und gewann schließlich verdient das Match”, so ein zufriedener SVA-Trainer Roman Schaller nach dem letzten Saisonspiel. Er bleibt auch in der kommenden Saison der Albachinger Coach … Unser Foto zeigt ihn mit Albachings Torhüter Michael Kranzeder.

Matthias Bareuther brachte dann seine Farben in der 76. Minute mit einem überlegten Linksschuss wieder in Front brachte: 3:1.

Nur sechs Minuten später erhöhte Patrick Kainz auf 4:2. Nun war die Moral der Kienberger gebrochen. Unser Foto zeigt Albachings zweitbesten Torschützen, als er einmal mehr nur durch ein Foul gestoppt werden konnte (rechts im Bild) …

Der wiedergenesene Andreas Birkmaier per Kopf nach Konrad-Flanke und Youngster Jonas Stauß (Foto oben blaue Hose) erhöhten in der Schlussphase noch zum 6:2-Endstand.

In der Abschlusstabelle belegt Albaching nun am Ende Platz neun – punktgleich mit dem Siebtplatzierten Soyen und Kienberg. Heuer war die A-Klasse sehr ausgeglichen. Zum Vizemeister Waldhausen sind es nur neun Punkte – und zum Vorletzten SV Forsting nur deren fünf …

Die Albachinger erzielten nach Eiselfing die zweitmeisten Treffer, nämlich 59 – fast genau die Hälfte steuerte hier Matthias Bareuther alleine bei (siehe oben!) – leider kassierte Albaching aber auch mit 57 so viele Tore wie keine andere Mannschaft. Es ist also immer was los bei den Spielen des SVA! Auf ein Neues im Sommer …

cf

Fotos: Doris Dietze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Matthias Bareuther der Beste!

  1. Na dann mach mal so weiter und für die neue Saison viel Erfolg

    1

    1
    Antworten