Maske auch im Unterricht der Jüngsten!

Gesundheitsamt reagiert am Mittag für Rosenheim - Pflicht in der Stadt, dringende Empfehlung für den Landkreis

image_pdfimage_print

Am heutigen Freitagmittag reagiert das Gesundheitsamt in Rosenheim mit verpflichtenden, weiteren Infektionsschutzmaßnahmen für alle Schulen und Kindertagesstätten in der Stadt Rosenheim – aufgrund der dortigen andauernden Überschreitung des Corona-Frühwarnwertes von 50 (wir berichteten mehrfach). Den Schulen und Kindertages-Einrichtungen im Landkreis Rosenheim empfiehlt das Gesundheitsamt die Umsetzung dieser präventiven Maßnahmen wie folgt …

Am kommenden Montag, 14. September, spätestens jedoch am Dienstag, 15. September, müssen in allen Schulen der Stadt Rosenheim – auch in Grundschulen und Grundschulstufen der Förderzentren – ALLE Personen auf dem Schulgelände eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, auch im Unterricht! Die Verpflichtung gilt bis einschließlich Freitag, 18. September.

Ab dem 21. September besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht für alle Schüler und auch Lehrer, wenn im Klassenzimmer ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht gewährleistet werden kann.

Eigentlich ist die Masken-Pflicht in Bayern nach den ersten beiden Schulwochen aufgehoben – was den Unterricht anbelangt!

Die Maske im Unterricht wird somit dem Plan einer erneuten Halbierung der Klasse zurück zum Wechsel in den Distanzunterricht (Homeschooling) vorgezogen!

Auch in den Kindertagesstätten im Stadtgebiet von Rosenheim gelten ab kommendem Montag, spätestens jedoch ab Mittwoch, 16. September, bis einschließlich 2. Oktober präventive Infektionsschutzmaßnahmen.

Einrichtungen, die offene oder teiloffene Konzepte umsetzen, müssen wieder feste Gruppen bilden. Die Beschäftigten müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Der Besuch von Kindern mit nur leichten Krankheitssymptomen bleibe aber weiterhin möglich.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

29 Kommentare zu “Maske auch im Unterricht der Jüngsten!

  1. Schüler: “Frau Lemhmn, mai Plplg hm ckbdaj”
    Lehrerin: “Was sagst du Maxi?”
    Schüler: “Mai Plplg hm ckbdaj”
    Lehrerin: “Ich versteh nix Maxi”
    Schüler: “mai Plplg hm ckbdaj!!!”
    Lehrerin: “Ja tu halt jetzt deine Maske endlich runter!”
    Schüler: “Mein Papa hat Corona! Schon seit einer Woche”

    Antworten
  2. Schüler tragen Masken, damit die Erwachsenen unbekümmert feiern können.
    Das ist eine Logik

    Antworten
  3. Ihr Zwei habt gerade meinen Tag erheitert. 😉 🙂

    Mundschutz in der Fremdsprache läuft auch so ähnlich ab. 😉

    Antworten
  4. Was kann der Grundschüler im Landkreis dafür, dass die Stadt Rosenheim ein Problem … hat?

    Bei aller Liebe, aber Masken in der Grundschule? Nein!

    Kommentar v.d.Red. gekürzt.

    Antworten
  5. Ich finde es schade, dass das Gesundheitsamt überhaupt nicht bekannt gibt, auf welcher Basis es Entscheidungen trifft.

    Man fühlt sich da als Bürger und Eltern nicht sicherer, sondern verunsichert, zumindest geht es mir so.

    Ich bin mir nicht sicher, ob das jetzt fundiert ist oder ein “panikartiger” Versuch, irgendwo anzusetzen, um die Ausbreitung zu stoppen.

    Ist es nachgewiesen, dass die Schulen und Kindertagesstätten zur Verbreitung so stark beitragen, dass nur diese jetzt mit Maßnahmen belegt werden?

    Ich wünsche den Schulleitern und Lehrkräften im Landkreis viel Kraft für die nächste Zeit und dass sie bei ihren Entscheidungen die regionalen Fallzahlen im Blick behalten, denn teilweise sind diese erfreulich niedrig.

    Antworten
  6. Auch lustig an unserer Grundschule: Rektorin gibt allen Ernstes einen Elternbrief raus. Die Eltern sollen einen Abschnitt ausfüllen, in dem sie selbst entscheiden, ob das Kind Mundschutz trägt oder nicht.

    Bestes Beispiel dafür, dass selbst Rektoren nicht mehr wissen, was sie tun und welches Vorgehen Sinn macht …. Wahnsinn!!

    Antworten
  7. Andreas, ich tendiere zu panikartigem Versuch und nein, es werden natürlich nur wieder die Kinder eingeschränkt und alles andere, Cafés, Lokale, Schwimmbad usw. dürfen natürlich nicht eingeschränkt werden.

    Wo würden wir da auch hinkommen, den Anderen ihren Spass zu nehmen.

    Antworten
  8. Im 3-Stufen-Plan steht ab Wert 50 auch Maske bei Grundschülern und eigentlich auch geteilter Unterricht… Wenigstens wurde jetzt schon mal eine Maßnahme veranlasst! Ich finde es sehr seltsam, dass man sich an den Plan nicht halten muss… Also doch alles etwas planlos… Darf jetzt jeder Landkreis machen was er will??? Es gibt doch durch diesen Plan genaue Regeln!?… Und ich bin lieber für Maske tragen, als geteilten Unterricht zu riskieren! (Landkreis Rosenheim)

    Antworten
  9. Der Söder kanns halt ned, er ist zu schnell gelaufen und hingefallen.

    Antworten
  10. Für den Landkreis Rosenheim wird in den Grundschulen “nur empfohlen” eine Maske zu tragen. Deshalb auch die Nachfrage der Rektorin, ob die Eltern das wünschen.
    Blöd nur für die Kids.
    Denke nicht, dass sich alle Eltern dafür / dagegen entscheiden.
    Was mich auch etwas nervt, dass die “Regeln / Bestimmungen” immer auf Kosten der Kinder gehen und der Rest kann “unbeschwert” weiter Spass haben.

    Antworten
  11. Arme Kinder!
    Liebe Eltern, die ihr im Urlaub ward … Gut gemacht!

    Antworten
    1. Sehr geehrte Landfrau,
      das Thema von Ihnen Urlaub ist und war nicht dass Problem.
      Das Problem ist meiner Meinung nach die massiven Tests die von den bay. Regierung ganz speziell ausgerichtet wurden.
      Vor allem mit PCR-Schnelltest die erwiesener Maßen zweifelhafte Ergebnisse erziehlen und die Bevölkerung verunsicher, dies wurde erreicht.
      Hier wird Schuld abgeladen von Ihnen auf Menschen die im Urlaub waren, hier in diesem Forum auf verschiedenen Seiten.
      Ich denke die jenigen die zu Hause blieben um sich dann an völlig überfüllten Seen und bei den Partys auf der Berghütte trafen sind vlcht auch ein Faktor.

      Antworten
  12. Eine Grundschulmama

    Entweder sollen die Kinder in der Grundschule Masken tragen oder nicht!

    Ich persönlich finde es schlimm für Kinder, wenn z.b nur ein Kind der Klasse eine Maske tragen soll und die anderen nicht, das empfinde ich als Ausgrenzung aus der Klassengemeinschaft!

    Kinder wollen immer in der Gemeinschaft sein und so sein wie alle anderen, dass ist pädagogisch aus meiner Sicht nicht fair für 6/7/8 jährige!!! Entweder oder…..

    Antworten
    1. Genau, Maske tragen – oder zuhause bleiben…
      Bei jedem Einkauf habe ich die Maske vorm Gesicht, in der Schule wär’s Wurscht???
      Disziplin kann auch bei den Jungen nicht schaden!

      Antworten
      1. Genau… sie sind für 10 min im Laden mit Maske und sobald sie draussen sind können sie durchatmen.
        Unsere Kleinsten, die noch im Wachstum sind, soll ab der 1ten Klasse 5 Stunden im Unterricht und den Pausen durchgeht die frische Luft verwehrt bleiben.
        Aber Fussball und Feiern ohne Maske ist erlaubt.
        Mir fehlen die Worte wie man so eine Praxis auch noch gut finden kann.
        Ich als Vater von 2 kleinen Kindern die aktuell in dieser Lage sind ( 6 und 7 ) bekomm das blanke Kotzen wenn ich mir überleg, das unsere Kleinsten die Suppe der ganzen Reiserückkehrer, die noch richtig schön Party gemacht haben, auslöffeln dürfen. ( Original Ton meiner Tochter: “Papa, ich gekomm keine Luft” )
        Pandemie hin oder her, Schutz vor Infektion hin oder her… Schützt die Risikogruppen und lasst die Finger von den Kindern, weil die können für die “2te. Welle” nix.

        Antworten
  13. @ich: das ist schon klar. Aber hier muss doch die Schule eine Entscheidung treffen. Es bringt doch nichts wenn, sagen wir mal 50% der Kinder Maske tragen. Das ist ein ausgemachter Blödsinn. Da wäre es gescheiter zu sagen, es wird auf das Umsetzen der Empfehlung verzichtet. So verunsichert man Kinder und schürt Ärger unter den Eltern!

    Antworten
  14. Ps: nach der Schule werden die kleinen in einen überfüllten Bus gestopft!
    Da wird nicht darauf geachtet – das Landratsamt ist überfordert und zusätzliche Busse sind nicht in Sicht!

    Man versteht die Welt nicht mehr, aber die Kinder sollen es verstehen, dass 3 in der Klasse Masken tragen und andere nicht! Wo ist da die Logik???

    Antworten
  15. Also ich finde, solange es noch keine Pflicht ist, können die Eltern oder Kinder durchaus selbst entscheiden!

    Im Endeffekt hätte vorher auch schon jedes Kind ne Maske tragen können! Mein Kind muss nicht, wenn er nicht will!

    Und ich glaube auch nicht, dass das ein Problem für die Klassengemeinschaft darstellt!
    Bin mir sicher, dass nächste Woche – wenn noch keine Pflicht besteht – die Grundschüler keine Maske tragen!

    Antworten
    1. Bin völlig Ihrer Meinung, wenn welche die Maske tragen und welche nicht dann ist das gelebte Demokratie. Solange kein Zwang durch eine Verordnung besteht sind wir Eltern in der Verpflichtung uns zu entscheiden. (Und ich stelle fest das ist nicht so einfach)
      Ich und meine Frau haben dazu eine Meinung und werden diese unseren Kindern mit auf den Weg in die Schule geben.
      Die Kinder werden in ihrem Leben noch öfters Situationen ausgesetzt sein wo andere Sachen anders machen.
      Ich habe manchmal das Gefühl das nicht die Kinder das Problem sind sondern, sondern wir (meine Frau und ich) als Eltern. Die Kinder bekommen sehr genau mit wie Mama und Papa sich fühlen und ob sie unsicher sind. Daher ist es aus meiner Sicht wichtig das ich eine feste Meinung habe die ich gegenüber meinen Kindern ausspreche und lebe.

      Antworten
  16. @ Grundschulmama, leider keine Logik, lediglich blinder und vollständig undurchdachter Blödsinn. Anders kann man es leider wirklich nicht sagen

    Antworten
  17. Heute, Freitag, reagiert das LRA Rosenheim …
    Wow, Deutschlands höchsten Infektionswert und nun (teilweise) behördlich aufgewacht!

    Weitere Maßnahmen sind wohl nicht geplant???!

    Kommentar v.d.Red. gekürzt.

    Antworten
  18. Ja!

    Jammern auf hohem Niveau!

    Maske macht Sinn!

    Ob sie bequem ist oder nicht!

    Mal etwas mehr über den eigenen Tellerrand schauen, macht Sinn!

    Antworten
  19. Es erscheint mir doch sehr unwahrscheinlich, dass das an Lehrern oder Rektoren liegt! Eher mute ich mir zu, zu behaupten, dass es an besorgten Eltern liegt, die Angst haben, die Atmung/Entwicklung ihrer Kinder sei durch das Tragen einer Maske gefährdet!?

    Gleichzeitig beschweren sie sich, wenn sie homeschooling machen müssen oder im Sandkasten eine Nachbars-Katze ihr Geschäft erledigt.

    Früher war alles besser! Da gab’s auch Epidemien (z.b. russische Grippe) – Tschernobyl, wir waren im Sandkasten und aßen Kuchen und unsere Eltern? Gingen zur Arbeit bzw blieben daheim, bis man keinen Unfug mehr anstellte.

    Antworten
    1. Ja, dem stimme ich zu.
      Die Turbo-/HeliEltern machen mehr Stress um das Maskenthema als nötig.
      Die Kleinen fänden das Tragen bei ansprechendem Design vermutlich gar nicht so uncool. Nennt man dann halt Karneval in Wasserburg, da trägt man auch gerne Masken ohne murren.
      Einfach das Thema richtig verkauft, und schon läuft’s.
      Wirschaftsminister Aiwanger könnte doch schnell mal 9.000.000.000 für Grundschul-Kidis designte Marken produzieren/beauftragen ;-)?

      Antworten
  20. Ich beschwere und jammere sicher nicht! Ich trage die Entscheidungen auch mit und ja Maske macht Sinn – ABER das Infektionsgeschehen bei unter 10 jährigen ist angeblich sehr gering und die Entscheidungen immer weiter abzuwälzen und zum Schluss mit dem Finger zeigen, finde ich nicht korrekt!

    Zudem ich sehr wohl der Meinung bin, dass Kinder sich leichter tun, Entscheidungen in der Gemeinschaft zu tragen und nicht einzeln dafür einzustehen.

    Den Zustand in den Schulbussen finde ich persönlich lächerlich, weil das Landratsamt vor Tagen sich zu diesem Thema geäußert hat und zugesichert hat, dass die Busse nur bis 70% ausgelastet werden – sorry, aber das seh ich beim besten Willen nicht und dann muss ich auch nicht überlegen, ob mein Kind im Unterricht Maske trägt oder nicht, das ist doch völliger Unsinn.

    Und nein, früher war nicht alles besser!!!

    Antworten
  21. Mein großer ist seit Dienstag ein “1. Klassler” und ich finde dass die jungen Schüler die Maske schon stresst. Nicht mal unbedingt das tragen sondern, das an die Maske denken, mitnehmen dabei haben usw. Die 1. Klassler müssen am Anfang eh so viel verarbeiten, da finde ich eine Maske im Unterricht nicht grade förderlich.

    Antworten
  22. Warum eigentlich diese Panik…????
    Anfang Juli waren ca. 270 Covid 19 Patienten auf Intensiv….BUNDESWEIT…
    Aktuell liegen die Zahlen auf dem gleichen Niveau…( Zahlen RKI)…
    Also nochmal…..Warum diese Panik und diese ständigen Schuldzuweisungen???….die bösen Urlaubsrückkehrer, Maskenverweigerer, geistig verwirrten Demonstranten, usw…..
    Man kann das alles auf den offiziellen Seiten nachlesen…muss man sich nur mal die Mühe machen….

    Antworten
  23. @ Andreas: das Problem ist doch nicht, dass die Eltern keine Entscheidung treffen können. Haben sie noch immer nicht verstanden, dass die Masken das Gegenüber schützen? Das bedeutet, es bringt nichts, wenn Kind A eine Maske trägt und Kind B nicht. Deshalb muss die Schule oder auch das Amt eine klare Regelung aussprechen. Entweder ja, oder nein. Aber hier ist das Vorgehen keine “gelebte Demokratie”, sondern einfach nur Blödsinn!!

    Antworten
    1. Gelebte Demokratie ist, dass ich Ihre Meinung akzeptiere und an meiner festhalte.

      Antworten