Marihuana-Pflanzen auf dem Dach

Der etwas andere Feuerwehr-Einsatz an Pfingsten

image_pdfimage_print

Wie die Polizei am heutigen Dienstagnachmittag meldet, war sie bereits am vergangenen Samstagabend zu einem Streit in einem Mehrfamilienhaus in Rosenheim herbeigerufen worden. Bereits vor der Tür des vermeintlichen Störenfrieds bemerkten die Polizisten süßlichen Marihuana-Geruch. Der dort wohnhafte 39-jährige Student wollte jedoch die Wohnungstür nicht öffnen. Da die Polizei davon ausging, dass in der Wohnung gelagerte Betäubungsmittel mal schnell vernichtet werden, wurde nun die Wohnungstür von den Polizisten geöffnet …

Zunächst fanden die Beamten nur kleinere Mengen Marihuana. Jedoch erschien ihnen ein geöffnetes Fenster in der Wohnung verdächtig: Ein Blick nach draußen – und die Polizei entdeckte eine ungewöhnliche Dachbepflanzung!

Nun wurde zur Unterstützung die Freiwillige Feuerwehr Rosenheim angefordert, die den Beamten mittels einer Leiter bei der Beweismittelsuche behilflich war.

Auf dem Dach stellte die Polizei mehrere frische Marihuana-Pflanzen sicher. Der 39-Jährige hatte vergeblich versucht, sich dieser Pflanzen zu entledigen.

Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen illegalem Besitz und Anbau von Betäubungsmitteln.

Über den Streit – der Anlass der Polizei-Alarmierung – berichten die Beamten nichts weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren