Mariengesänge im Wandel der Zeit

Am Sonntag, 16. August, um 18 Uhr Konzert in der Wasserburger Frauenkirche

image_pdfimage_print

Wenn grade in diesen eher unharmonischen Zeiten in zwei schönen Marien-Kirchen dieser Region, zwei erwiesenermaßen bestens harmonierende Stimmen zum Lobe Marias jeweils eine Stunde lang bekannte und unbekannte Mariengesänge aus fünf Jahrhunderten erklingen lassen, so ist das sicherlich einen Eintrag in den Terminkalender wert. Die große Schutzpatronin Bayerns wird ja am 15. August zu Mariä Himmelfahrt ganz besonders geehrt, mit einem kirchlichen Feiertag und vielen guten Gedanke und Gebeten und so sollen an diesem Wochenende für sie die allerschönsten Töne im Duett erklingen – untermalt und umspielt von der Königin der Instrumente – der Kirchenorgel. 

Das erste der beiden Konzerte findet am Samstag, 15. August, um 19 Uhr in der katholischen Kirche Maria-Königin-des Friedens in Haidholzen, Gemeinde Stephanskirchen, statt.

Das Zweite wird am Sonntag, 16. August, um 18:00 Uhr in der Wasserburger Frauenkirche aufgeführt.

Die Solistinnen sind: Anja Schwarze-Janka Sopran (Wasserburg) und Katharina Gruber-Trenker Alt (Schonstett). Fachkundig und einfühlsam begleitet werden sie von dem erst 20-jährigen Nachwuchstalent Aaron Voderholzer (Prien).

Der Eintritt ist kostenlos, eine freiwillige Spende ist für Kirche sowie die KünstlerInnen herzlich willkommen.

Aufgrund der begrenzten Platzzahlen in den Kirchen, wird um eine kurze, formlose Voranmeldung, in Stephanskirchen im Pfarrbüro, Telefon 08036-303299-0, gebeten, in Wasserburg per email oder sms unter: anja@innharmony.de oder 0173/7607769.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren