Mann mit Pistole beobachtet

Gestern Abend in der Aiblinger Innenstadt: Fahndung mit schwer bewaffneter Polizei

image_pdfimage_print

Eine verdächtige Situation hat am gestrigen Abend kurz nach 21 Uhr für eine große Alarmbereitschaft der Polizei in Bad Aibling gesorgt: Bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums ging ein Notruf eines Bürgers ein. Dieser war Gast in einer Lokalität in der Aiblinger Innenstadt, als dort zwei Männer vorbei gekommen seien und mit der Betreiberin …

… ein Gespräch begannen, so die Schilderung des Zeugen.

Der ältere Mann habe mit seinem Begleiter zu einem „Meeting“ in ein anderes, nahe gelegenes Lokal gehen wollen. Die beiden Männer seien auch in Richtung des Lokals gegangen, seien dann aber auf einem Parkplatz im Bereich des Glonnkanals stehen geblieben.

Der spätere Mitteiler habe sich an einem Automaten Zigaretten, als er mitbekommen habe, wie der ältere Mann zu dem jüngeren etwas sagte und dabei vermutlich eine Pistole aus seiner Jacken-Innentasche zog, so die Polizei.

Dies habe der Zeuge sehr gut erkennen können, da beide Personen unter einer Straßenlaterne standen. Die beiden Männer seien daraufhin über eine Fußgängerbrücke vor zur Münchner Straße und weiter in Richtung Aiblinger Marienplatz gegangen.

Es wurde eine sofortige Fahndung mit mehreren Polizeistreifen und auch der Bundespolizei im Stadtgebiet von Bad Aibling durchgeführt.

Die gesuchten Personen fanden die Einsatzkräfte aber nicht mehr. Auf Grund der Umstände wurde der Innenstadtbereich von schwer bewaffneten Polizeibeamten – auch zu Fuß – abgesucht. Auch die Lokalitäten in der näheren Umgebung wurden betreten und nach der gesuchten Person gefragt.

Bisher gingen keine Hinweise auf den Verbleib oder die Identität des Mannes mit der Pistole und dessen Begleiter ein, so die Polizei heute.

Die Besucher der Lokale wurden in der gestrigen Nacht auf eine erhöhte Wachsamkeit hingewiesen und gebeten, sofort die Polizei zu alarmieren, falls die gesuchte Person gesehen werde.

Ob es sich bei der gezeigten Pistole um eine echte Waffe oder eine Schreckschusswaffe handelte, und was der Mann mit dem Hervorholen aus der Jackentasche bezwecken wollte, ist nicht bekannt.

Der Mann mit der Pistole wurde wie folgt beschrieben:

Etwa 60-70 Jahre alt, ca. 175 cm groß, grau Haare, einen grauen drei-Tage-Bart, am Kinn ähnlich einem „Ziegenbart“. Er trug eine oliv-grüne Weste und sprach deutsch. An einem Arm trug der Mann eine dunkle Manschette, eventuell aus Leder. Der Mann trug keine Brille. Die Kurzwaffe wurde als dunkle Pistole beschrieben.

Der viel jüngere Begleiter des gesuchten Mannes wäre ein wichtiger Zeuge und wird wie folgt beschrieben: Auffällig schlanke Statur, hellhäutig, dunkle Haare, vermutlich Ausländer.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Aibling unter 08061/9073-0 zu melden – oder bei jeder anderen Dienststelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.