Maitenbeth feiert Robert Grassl

... und seinen Siegtreffer kurz vor knapp - Erneuter Bruch im Spiel der Babenshamer

image_pdfimage_print

Die Babenshamer Erste war in der Fußball-Kreisklasse zu Gast beim FC Maitenbeth. Bei strömendem Regen und nicht gerade warmen Temperaturen zeichnete sich bereits vor dem Spiel ab, dass ein harter Kampf erwartet wird. Wie auch bereits in der Vorwoche gegen Seeon-Seebruck startete Babensham auch in diesem Spiel gut in die Partie. Man stand kompakt und ließ Maitenbeth in der eigenen Hälfte wenig Platz …

… was sich in der Chancenanzahl der Gastgeber auch widerspiegelte, die ging nämlich gegen Null. In der 38. Minute war es dann erneut Edl König – nach feinem Zuspiel von Hans Lamprecht – der allein auf den FCM-Keeper Stefan Bauer zulief, diesen umkurvte und zum verdienten 1-0 für Babensham einschob. In den verbleibenden sieben Minuten kamen keine nennenswerten Chancen hinzu und somit ging es mit dieser Führung des Gastes in die Pause.

Doch wie auch bereits in der Vorwoche, kam es dann erneut zu einem unerklärlichen Bruch im Spiel der Babenshamer!

Bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff konnte der Maitenbether Michael Schambeck nach einer Freistoßflanke zum 1:1 einnicken. Alles auf Anfang: Spätestens ab diesem Zeitpunkt wurde es das bereits erwartete Kampfspiel.

Der FC Maitenbeth bekam Aufschwung und hatte die Partie von einem Moment auf den anderen in der Hand – machte Druck, auch wenn der Torerfolg vorerst verwehrt blieb. Gerade als man dachte, beide Mannschaften haben sich mit dem 1-1-Unentschieden abgefunden, erzielte Robert Grassl nach einer Flanke doch noch den 2:1-Siegtreffer für die Hausherrn. Es war die 82. Minute …

Babensham hat somit – wie bereits in den Vorwochen – eine 1:0-Führung aus der Hand gegeben und musste ohne Punkte nach Hause fahren. Nun kommen nächstes Wochenende auch noch die ehrgeizigen Pittenharter – Maitenbeth dagegen muss am Samstag zu den Söchtenauern.

sf

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren