Mahnfeuer der Landwirte

Aktion von „Land schafft Verbindung" am Samstag in Forsting

image_pdfimage_print

Das Aktionsbündnis „Land schafft Verbindung” entzündet am Samstag, 7. März, ab 19 Uhr im Weiler Pardieß bei Forsting ein Mahnfeuer. Das Feuer soll die Politik wachrütteln. „Wir wollen auf die momentan nicht zufrieden stellende Situation der Landwirtschaft in Deutschland hinweisen. Alle Verbraucher und auch Politiker sind hierzu herzlich eingeladen”, so die Organisatoren.

Bei einer gemütlichen Atmosphäre am Feuer besteht die Möglichkeit, sich über die Anliegen und Probleme der Landwirtschaft aus erster Hand zu informieren. „Wir wollen zeigen, dass die deutschen Bauern für Umweltschutz, Artenschutz und Tierschutz einstehen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Mahnfeuer der Landwirte

  1. Mit sogenannten “Mahnfeuern” erreichen die Landwirte keine bzw. zu wenige Verbraucher, um sich mit ihnen über die aktuelle Situation auszutauschen. Und dann bräuchte es auch mehr Vertreter der Landwirtschaft, die nicht jedes Gespräch reflexartig damit beginnen, über das vermeintliche Bauern-Bashing zu schimpfen (das sind meine persönlichen Erfahrungen aus den vergangenen Wochen und ich kaufe bewusst regional ein). So kann dauerhaft kein sachlicher Dialog zustande kommen!

    Antworten