Ludwig lobt die „Einigung im Asylstreit“

Vereinbarung sorge für Klarheit an den deutschen Grenzen

image_pdfimage_print

Gestern gab es die offizielle „Einigung im Asylstreit“ zwischen CSU und CDU. Die Rosenheimer CSU-Bundestagsabgeordnete und stellvertretende CSU-Generalsekretärin Daniela Ludwig gibt dazu am heutigen Dienstagnachmittag folgende persönliche Stellungnahme ab …

„Es hat sich gelohnt zu kämpfen. Wir leiten mit der gestrigen Einigung und dem Masterplan von Horst Seehofer die entscheidende Wende in der Asylpolitik ein.

Als Nachbarregion zu Österreich wissen wir ganz besonders um die Bedeutung einer sicheren Grenze. Durch ein neues Grenzregime an der deutsch-österreichischen Grenze, der Einrichtung von Transitzentren und der Möglichkeit von Zurückweisungen sorgen wir für Sicherheit und Klarheit an den deutschen Grenzen.

In den nächsten Tagen wird es Gespräche mit Österreich und Italien geben, damit wir die Transitzentren zügig umsetzen können.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

5 Gedanken zu „Ludwig lobt die „Einigung im Asylstreit“

  1. Wahlberechtigter

    Die CSU legt mir ihren internen Machtkämpfen seit Wochen den politischen Betrieb in Berlin lahm und stärkt die Rechtspopulisten in ganz Europa. Dabei handelt es sich nicht um eine „Wende in der Asylpolitik“ (die gibt es nicht!), sondern um eine Gefahr für den sozialen Zusammenhalt im Land.

    55

    49
    Antworten
  2. Harry Heinze

    Dass ganze Szenerio der letzten Wochen kann man nur als Kasperlteather bezeichnen.
    Wer glaubt dass die CSUler jetzt den Stein des Weisen gefunden haben, irrt leider.
    Die Quittung werden Sie meines Erachtens bei der Landtagswahl erhalten. Insgesamt bin ich äußerst empört über diese ganze Aktion. Mann glaubt wohl
    der Wähler ist so blöd und durchschaut die ganze Geschichte nicht. Ein weiterer
    Grund für die teils vorherrschende Politikverdrossenheit.

    48

    14
    Antworten
  3. Welche einigung denn bitte?

    35

    3
    Antworten
  4. Wie Bitte !
    Zurückweisung , Sicherheit , Klarheit .
    Bitte Zeitung lesen,Tagesschau usw.
    So doof ist der Bürger nicht.

    15

    11
    Antworten
  5. Lieber michael

    Leider sind genügend bürger so dumm.

    8

    4
    Antworten