Ludwig: „Freue mich über Einigung“

Zug-Einreise: Langfristig könnten Kontrollen am Brenner die in Rosenheim überflüssig machen

image_pdfimage_print

Seit genau einer Woche finden gemeinsame Kontrollen von Güterzügen am Brenner auf italienischem Hoheitsgebiet statt. Die Rosenheimer CSU-Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig dazu heute am Rande der Sondierungsgespräche in Berlin: „Es ist eine sehr gute Nachricht, dass die Güterzugkontrollen jetzt bereits vor der deutschen Grenze stattfinden!“ Deutschland, Italien und Österreich gemeinsam – zunächst seien ein vierwöchiger Probebetrieb sowie eine anschließende Evaluation geplant …

Ludwig: „Ich freue mich, dass Bundesinnenminister Thomas de Maizière mit unseren Nachbarstaaten eine solche Einigung treffen konnte. Denn mit den neuen Kontrollen wird eine zentrale Forderung umgesetzt, die ich bereits im Sommer an Bundesinnenminister de Maizière herangetragen habe.

Langfristig könnten Güterzugkontrollen auf italienischem Hoheitsgebiet die Kontrollen in Rosenheim überflüssig machen. Daher werde ich mich dafür einsetzen, dass die Kontrollen in Italien auch nach dem Probebetrieb unbedingt verstetigt werden. Sie sind unverzichtbar, denn bei der Mitfahrt auf Güterzügen riskieren die Migranten ihr Leben. Außerdem handelt es sich dabei um eine illegale Einreise.“

Bereits seit dem Sommer finden in der Region Rosenheim regelmäßige Kontrollen von Güterzügen statt (wir berichten laufend), da eine steigende Zahl von Migranten den Grenzübertritt auf Güterzügen versuche. Seit knapp einem Monat – dem 17. Oktober – finden diese Kontrollen nicht mehr wie zuvor in Raubling, sondern auf einem separaten Gleis am Bahnhof Rosenheim statt. Dies habe bereits eine deutliche Entspannung im Zugverkehr nach sich gezogen, heißt es.

Unser Foto zeigt Daniela Ludwig MdB und Bundesinnenminister Thomas de Maizière bei einem Besuch in Rosenheim vor zwei Jahren …

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.