Lotto-Jackpot in Babensham geknackt

In „Tante Rosels Lottoschein“ geht’s ums große Glück...

image_pdfimage_print

„Bühne frei“ heißt es auch dieses Jahr wieder in der Babenshamer Turnhalle. Die Theatergemeinschaft bringt an den kommenden beiden Wochenenden das Stück „Tante Rosels Lottoschein“ zur Aufführung.

Zum Inhalt: Die größte Leidenschaft der Tante Rosel ist das Glücksspiel, wofür ihr kein Cent zu schade ist. Frei nach dem Motto „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!“ lebt und liebt Tante Rosel ihr allwöchentliches Lottospielen.

Dieser Eifer will belohnt werden und so kommt es, wie es kommen muss und Tante Rosel knackt den 7,5-Millionen-Jackpot. Das ist der alten Dame dann doch zu viel und bei der Überbringung der frohen Botschaft trifft sie der Schlag.

Ihre ganze Familie malte sich schon aus, wofür der Supergewinn ausgegeben werden könnte und so kommt der Tod der Tante eher gelegen.

Sämtliche Familienmitglieder schmieden Pläne, wie man doch noch an das Geld kommen könnte und als diese aufzugehen scheinen, ist der Lottoschein verschwunden und mit ihm die Gewinnerin!

Die Theatergemeinschaft Babensham begrüßt seine Gäste zu dieser Komödie in drei Akten am: 17./ 18./ 23. und 24. November um jeweils 20 Uhr und am 25. November um 14 Uhr. Die Generalprobe findet am 17. November um 14 Uhr statt.

Kartenreservierung: Maria Mair, Telefon 08071/903675.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren