Löwen hoffen auf Rekordkulisse

Beim Inndammfest: Profi-Reserve aus Regensburg zu Gast in der Altstadt

image_pdfimage_print

780 Zuschauer sahen das erste Bayernliga-Heimspiel des TSV 1880 Wasserburg gegen den SV Pullach. Eine beachtliche Zahl, wenn man bedenkt, dass Pullach zuhause im Schnitt vor lediglich 50 Zuschauern spielt und somit wohl nur wenig Gästefans im Stadion waren. Beim traditionell gut besuchten Inndammfest-Heimspiel kommenden Samstag, 14.30 Uhr, hoffen die Löwen nun darauf, den bisherigen Zuschauerbestwert zu toppen und gar an der Tausendergrenze zu kratzen.

Die Voraussetzungen dafür sind ideal: Der Wetterbericht verspricht keinen Regen und mit der Profi-Reserve des SSV Jahn Regensburg gastiert mit dem Vorjahresdritten ein absolutes Topteam in der Altstadt. Zudem sind die Löwen Tabellenführer und mit durchschnittlich 712 Zuschauern unangefochtener Zuschauermagnet im Landkreis. Wie immer beim Inndammfest sorgt die Wasserburger AH schon am Nachmittag für das Rahmenprogramm mit Kaffee und Kuchen sowie Spezialitäten vom Grill. Im Idealfall können im Anschluss an das Spiel Mannschaft und Fans einen Löwensieg gemeinsam im Biergarten um das Vereinsheim bis in die späten Abendstunden feiern.

 

JAH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren