Lkw-Unfall: Schwierige Bergung auf A8

THW und Feuerwehren auf der Salzburger Autobahn bei Achenmühle im Einsatz

image_pdfimage_print

Schwierige Bergungsarbeiten nach Unfall auf der Autobahn: Gegen 9.30 Uhr kam gestern ein LKW auf der A8 bei Achenmühle nach rechts von der Fahrbahn ab, kippte um und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt, der Sachschaden war allerdings erheblich. Zu diesem Einsatz wurden zwei Feuerwehren sowie das THW Rosenheim mit schwerem Berge- und Räumgerät alarmiert.

Die Bergung gestaltete sich schwierig und langwierig, überwiegend schwerste Gussteile mussten in unwegsamen Gelände geborgen werden, darüber hinaus waren zur Bergung immer wieder zusätzliche Sicherungsmaßnahmen erforderlich, um die Helfer durch umstürzende oder herabfallende Ladungsteile nicht zu gefährden. Die geborgene Ladung musste mit dem Radlader über 500 Meter schneebedecktes Feld zu unserem Kipper und Tieflader transportiert werden.

Die rechte Spur der A8 konnte gegen 17 Uhr wieder freigegeben werden, die Bergungs- und Räumarbeiten dauerten bis 20 Uhr an.

Insgesamt 26 Einsatzkräfte des THW Rosenheim waren mit schwerem Gerät im Einsatz. Mit dabei die Feuerwehr Rohrdorf​, die Feuerwehr Pfraundorf​ sowie die Polizei Oberbayern Süd​.

Fotos: THW

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.